LOADING

Type to search

MiniReviews | Fantasy und Sci-Fi

MissFoxy 4. September 2018

Herzlich willkommen zu meiner MiniReviews-Reihe aka der Reihe, die euren SUB gleichzeitig zum Weinen und zum Lachen bringt. Heute stehen unterschiedliche Bücher aus den Genres Science Fiction und Fantasy für euch im Fokus. Ist etwas für euch dabei?

DIE FÜNF GABEN von REBECCA ROSS

Verlag: Carlsen | Seiten: 496 | Übersetzung: Anne Brauner | Mehr zum Buch.

WARUM WOLLTE ICH ES LESEN? Mich hat das gesamte Konzept des Buches und das schon im Klappentext angedeutete World Building sehr fasziniert. Das übrige hat sicher das Cover getan und die Tatsache, dass der Erscheinungstermin des Buches auch einmal nach hinten verlegt wurde und sich meine Vorfreude dann von Tag zu Tag steigerte.

HAT ES MEINE ERWARTUNGEN ERFÜLLT? Leider wurde Die fünf Gaben meinen Erwartungen absolut nicht gerecht und ich habe mich mehr durch das Buch gequält, als das ich Spaß am Lesen hatte.

WAS HAT MIR GUT GEFALLEN? Tatsächlich die Welt. Der gesamte Aufbau, die Geschichte, die hinter allem steckt und auch die Sache mit den verschiedenen Gaben. Man merkte geradezu, das jedes Detail mit ganz viel Mühe und Liebe zusammengefügt wurde und so wirklich ein großes, rundes Ganzes entstand, in dem ich mich so sehr wohl gefühlt habe. Der Schreibstil war darüber hinaus auch angenehm. Nichts Besonderes aber dennoch sehr schön und vor allem leicht zu lesen.

WAS HAT MICH GESTÖRT? Leider sehr viel. Angefangen hat es aber tatsächlich bei der Progtagonistin Brienna selbst. Sie ist zu Beginn das graue Mäuschen, unbegabt und unauffällig und entwickelt sich während des Buches zur unerschrockenen Heldin überhaupt. Diese Entwicklung war für mich nicht nachvollziehbar. Genauso wenig wie das Klischee der Heldin und Retterin, dem sich hier bedient wurde, denn Brienna schlüpft ganz schnell in genau diese Rolle. Das führte auch schon zu dem zweiten Punkt, der mich nicht überzeugen konnte. Die Geschichte selbst. Diese wurde durch Brienna sehr langweilig und unaufregend. Wir haben etwas gelesen, dass es so schon tausendmal gibt und auch die tolle Welt konnte das nicht mehr wett machen und verschwand so in der Langeweile der Geschichte. Alles war sehr vorhersehbar und so schwand der Spaß am Lesen für mich umso mehr.

FAZIT. Die Idee der Weltgestaltung hat mich schon vor dem Lesen sehr überzeugt und dahingehend wurden meine Erwartungen auch absolut erfüllt. Doch besonders die sehr stereotype und langweilige Protagonistin und somit auch die gesamte Geschichte konnten mich weniger überzeugen, haben mich vielmehr sogar gelangweilt und genervt. Sehr schade, denn meine Erwartungen waren deutlich höher. Der Geschichte werde ich aber mit Band 2 noch eine zweite Chance geben. | ★☆☆☆

DAS REICH DER SIEBEN HÖFE: STERNE UND SCHWERTER von SARAH J. MAAS

Verlag: dtv | Seiten: 752 | Übersetzung: Alexandra Ernst | Mehr zum Buch.

WARUM WOLLTE ICH ES LESEN? Obwohl mir der erste Teil der Reihe nicht ganz zugesagt hat, wollte ich gerne weiterlesen und wurde bei Teil 2 nicht enttäuscht sondern nach einem schweren Start sogar begeistert. Band 3 wurde dann sehr High Fantasy-lastig und politisch und so habe ich meine Entscheidung nicht bereut.

HAT ES MEINE ERWARTUNGEN ERFÜLLT? Es hat sie übertroffen. Obwohl viele für Sarah J. Maas schwärmen, kann ich mich dem nicht komplett anschließen und so gehe ich ohne große Erwartungen an ein Buch von ihr. Wie oben schon erwähnt, gefiel mir aber besonders der zunehmend politische Charakter, der meine Erwartungen dann tatsächlich übertroffen hat.

WAS HAT MIR GUT GEFALLEN? Ich bin wirklich sehr beeindruckt von der Entwicklung, die diese Reihe für mich persönlich hingelegt hat. Sie wurde mit jedem Buch besser und haben mich anfangs die eher an Liebesromane angelehnten Verläufe gestört, so rückten sie im Verlauf der Reihe zunehmend in den Hintergrund. Wir bekamen ein tolles High Fantasy-Buch voller epischer Schlachten und politischer Intrigen. Und trotz einigen Längen, die bei der Gesamtlänge des Buches sicher normal sind, hat es mich beinahe durchgehend gefesselt.

WAS HAT MICH GESTÖRT? Etwas, was ich schon bei den vorherigen Büchern als störend  empfand, ist die Liebesgeschichte. Diese ist für ein Jugendbuch an vielen Stellen zu explizit, für einen Erwachsenenroman an anderen Stellen aber dann too much oder anders gesagt: Etwas, was man so nicht in einem Fantasybuch erwartet. Viele lieben dieses Konzept, ganz meins war es aber nicht.

FAZIT. Die Das Reich der sieben Höfe-Reihe hat sich für mich von Buch zu Buch beständig weiterentwickelt. Am Ende hielt ich mit Sterne und Schwerter einen epischen Fantasyroman mit politischen Zügen in der Hand, bei dem man seine Dicke an vielen Stellen nicht gemerkt hat und der mich durchgängig sehr gut unterhalten hat. Die Liebesaspekt war mir nach wie vor ein Dorn im Auge, rückte jedoch mehr in den Hintergrund als bei seinen Vorgängern. | ★★★

 

HEXENMACHT (DIE KRONE DER STERNE #2) von KAI MEYER

Verlag: Fischer TOR | Seiten: 480 | Übersetzung: – | Mehr zum Buch.

WARUM WOLLTE ICH ES LESEN? Bei Hexenmacht handelt es sich um den zweiten Teil der Die Krone der Sterne-Trilogie von Kai Meyer. Da mich das Weltraumabenteuer schon mit Teil 1 in den Bann gezogen hat, konnte ich Band 2 überhaupt nicht mehr abwarten. Das ist Grund genug oder?

HAT ES MEINE ERWARTUNGEN ERFÜLLT? Ja und nein. Aber hauptsächlich ja! Ich hätte mich wahnsinnig gefreut, wenn es meine Erwartungen übertroffen hätte. Fakt war jedoch, dass es für mich ein solider zweiter Teil war, der zwar gut war, wie so oft jedoch an den Auftakt nicht heran reichte. Hatte ich erwartet, schön wäre aber gewesen, wenn meine Erwartungen übertroffen worden wären.

WAS HAT MIR GUT GEFALLEN? Wie auch bei Band 1 bereits: Das Gesamtpaket des Buches. Hexenmacht ist auch wieder ein Weltraumabenteuer, das man durchaus mit Star Wars vergleichen kann und auch allen Fans gefallen sollte. Hier geht es nicht um politische Kontroversen, technischen Fortschritt etc. Das ist zwar alles da, aber es geht um das Abenteuer selbst. Um Spaß an der Sache und am Lesen. Es ist ein Buch, das man absolut gerne in die Hand nimmt und nicht mehr loslässt und es hinterlässt seinen Leser in absoluter Wohlfühlstimmung. Falls ihr mehr zum Setting und Co. erfahren wollt, empfehle ich euch meine Rezension zum ersten Teil. Übrigens gab es zu Beginn des Buches eine Zusammenfassung der Ereignisse aus Band 1. Kann das bitte jedes Buch haben?

WAS HAT MICH GESTÖRT? Nichts so wirklich und doch: Das Sahnehäubchen hat mir gefehlt. Der Wow-Effekt, der das Buch an Band 1 heranreichen lässt. Das war es auch schon auch wenn es, zugegeben, Luxusprobleme sind, die ich hier anspreche. In der letzten Zeit konnten mich aber viele zweite Teile aus Trilogien sehr überzeugen, was mir wiederum beweist, dass hier mehr möglich gewesen wäre.

FAZIT. Auch Hexenmacht ist wieder einmal ein tolles und durchweg gelungenes Sci-Fi-Weltraumabenteuer, das mich an seine Seiten gefesselt hat. Ich liebe die pure Unterhaltung, die dieses Buch vermittelt. Ebenso, wie den tollen Schreibstil von Kai Meyer! Mir hat das Krönchen gefehlt und so wird Hexenmacht zu einem typischen zweiten Teil, der mich dennoch großartig unterhalten konnte. | ★★★

Diskussionszeit

Kennt ihr eines der Bücher bereits und haben sie euch gefallen? Falls nicht, welches Buch spricht euch besonders an? Lasst mir doch gerne eure Meinungen da.

Tags:

You Might also Like

4 Comments

  1. Nicole 5. September 2018

    Bei den Fortsetzungen habe ich die Rezension noch nicht gelesen, hatte Angst da über Spoiler zu stolpern, falls ich die Bücher mal lesen möchte. Interessiert bin ich vor allem an das Reich der sieben Höfe. Beim ersten Buch finde ich es schade, dass du dich durchquälen musstest. Das ist nie schön. Mir fehlt dafür ja mittlerweile die Geduld, weil es so viele tolle Bücher gibt, sodass ich heute schneller abbrechen, als das früher noch der Fall war. Kann deine Kritikpunkte aber nachvollziehen, denn das hätte mich auch gestört. Ich finde so eine Verwandlung muss nachvollziehbar sein und perfekte Heldinnen sind sowieso nicht so meines. Jede Figur braucht Ecken und Kanten.

    Finde deine Kurzkritiken überbrigens richtig toll aufgebaut.

    Antworten
    1. MissFoxy 7. Oktober 2018

      Liebe Nicole,

      danke für dein Lob! Die wird es jetzt auch öfter geben, ich mag sie nämlich auch sehr gerne! Abbrechen finde ich nach wie vor ganz schrecklich. Die Punkte, die du da ansprichst, sind mir zwar bewusst aber irgendwas hindert mich leider noch dran.

      Liebst,
      Jule

  2. Nicci Trallafitti 8. September 2018

    Liebe Jule,
    mehrere Rezensionen in einen Beitrag zu packen ist natürlich eine super Idee, wenn man diesen Stapel der Schande hat 😀
    Ich denke du weißt was ich meine, haha. Hatten wir ja kürzlich noch drüber geschrieben.
    Bei Manga hatte ich das auch schon mal so gelöst, meist macht das auch einfach mehr Sinn, bevor man 2-3 Kurzrezensionen einzeln hochlädt.
    Die Fünf Gaben habe ich auch noch vor mir, da bin ich ja mal gespannt …

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Antworten
    1. MissFoxy 7. Oktober 2018

      Liebe Nicci,

      das ist einfach auch keine Schande mehr sondern der Stapel des Todes. Ich gebe ja echt mein bestes aber der wird einfach nicht kleiner. Ich mag übrigens diese Beiträge, die mehrere Buchempfehlungen oder Anti-Empfehlungen zusammenfassen ohnehin viel lieber als die klassischen Rezis…

      Liebst,
      Jule

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *