LOADING

Type to search

Rezension | The Promise: Der goldene Hof – Richelle Mead

MissFoxy 27. März 2018

The Promise: Der goldene Hof | von Richelle Mead | Verlag: One | erschienen am 29.09.2017 | Übersetzer: Susann Friedrich | Hardcover | 592 Seiten | 18.00€ (D) Kaufen?*

Klappentext
Ein Versprechen, das dein Leben verändern wird.
Der Goldene Hof verspricht auserwählten Mädchen ein völlig neues Leben. Nicht nur, dass sie lernen, sich in vornehmen Kreisen zu bewegen, sie werden auch auf eine glamouröse Zukunft im aufstrebenden Nachbarland Adoria vorbereitet.
Die junge Adelige Elizabeth scheint bereits ein solches Leben zu führen. Doch nach dem Tod ihrer Eltern fühlt sie sich wie in einem Gefängnis, aus dem sie nur noch fliehen will. Als Elizabeth dann den charmanten Cedric Thorn vom Goldenen Hof kennenlernt, weckt er einen waghalsigen Plan in ihr: Sie muss es irgendwie nach Adoria schaffen. Und kurze Zeit später tritt sie unter falschem Namen die Ausbildung am Goldenen Hof an. (Quelle: Verlag)

 

Meine Meinung

Ich bin schon um die englischen Ausgaben der The Promise-Trilogie von Richelle Mead lange Zeit herumgeschlichen und war sehr begeistert, als die wunderschön gestaltete Ausgabe des ersten Teils nun auch auf Deutsch erschienen ist. Im Zentrum der Geschichte steht Elizabeth. Sie ist eine junge Adelige aus einem Haus, das mit Geldsorgen zu kämpfen hat. Sie bekommt die Aufgabe, reich zu heiraten, was ihr nicht passt. Als eine ihrer Zofen das Angebot bekommt, zum Goldenen Hof gehen zu dürfen, diese es aber nicht will, nimmt Elizabeth ihren Platz ein und kann so unbemerkt entkommen.

Der Goldene Hof bildet junge Frauen aus einfacheren Verhältnissen so aus, wie Adelige ausgebildet werden. Anschließend werden sie in Kolonien geschickt, um dort einen Ehemann zu finden, denn Frauen sind in den Kolonien Mangelware und es gibt zahlreiche junge Männer, die auf der Suche nach einer Frau sind. Mir gefielen die Idee und der gesamte Weltenentwurf sehr gut. Obwohl die Welt durch und durch fiktiv ist, gibt es keine Magie oder ähnliches. Vielmehr erinnert das Setting entfernt an unsere eigene Migrationsgeschichte nach Amerika, was ich wiederum aus der im Buch vermittelten Perspektive sehr toll fand. Wir begleiten Elizabeth an den Goldenen Hof, wo sie sehr bemüht ist, als Adelige zwischen den anderen Mädchen nicht aufzufallen und später in die Kolonie, wo sie auf der Suche nach einem Mann ist und später ihr Schicksal einen ganz anderen Lauf nimmt. Dabei ist das Buch so facettenreich und voller Überraschungen, dass ich euch an dieser Stelle überhaupt nicht mehr erzählen möchte.

Ich habe mich vor dem Lesen gefragt, wie ich wohl mit Elizabeth klarkommen würde. Eine verwöhnte Adelige, die ihren Pflichten entfliehen will, klingt nicht gerade nach einer Protagonistin, die man ohne Weiteres ins Herz schließt. Ich war jedoch sehr positiv überrascht, wie gern ich sie hatte. Ihre Handlungen sind sehr gut nachvollziehbar und sie hatte darüber hinaus eine so ehrliche und herzliche Art, dass alle meine Bedenken über Bord geworfen wurden. Am Goldenen Hof lernt Elizabeth Tamsin und Mira kennen, die schnell ihre Freundinnen werden. Die beiden stecken, wie Elizabeth auch, voller Geheimnisse und da man diese herausfinden wollte, wurde das Buch für mich zu einem echten Pageturner. Tatsächlich blieben meine Fragen jedoch unbeantwortet, denn wie ich später feststellen sollte, geht in Band 2 und 3 Elizabeths Geschichte nicht weiter, sondern das Geschehen wird jeweils aus der Perspektive der anderen Mädchen erzählt.

Überhaupt wird im Buch sehr viel Wert auf zwischenmenschliche Beziehungen und die Entwicklung Elizabeths gelegt. Obwohl es auch die eine oder andere spannende oder mysteriöse Szene gibt, ist die Handlung des Buches doch eher sachte und die Spannung wird, wie oben schon erwähnt, viel mehr durch die vielen Fragen erzeugt, die der Leser während des Lesens hat. Für mich stellte das kein Problem dar, denn genau solche Bücher liebe ich. Wenn ihr jedoch ein Fantasybuch mit viel Action und Abenteuern erwartet, seid ihr mit einem anderen Buch besser bedient.

Reiheninformation

The Promise

Der goldene Hof | Midnight Jewel | The Emerald Sea

 

Weitere Rezensenten

foxy books

Vielen lieben Dank an den One Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.

The Promise: Der goldene Hof

Inhalt
9,5
Charaktere
10
Schreibstil & Sprache
9,5
Worldbuilding
8

Summary

The Promise: Der goldene Hof war für mich ein kleines Highlight. Es ist trotz fiktiver Welt kein klassisches Fantasybuch sondern konzentriert sich viel mehr auf die Entwicklung der Protagonistin und die Geheimnisse der Mädchen. Genau dadurch bekam das Buch aber für mich seinen ganz eigenen Reiz, der mich Seite um Seite fesselte. Besonders die Welt und ihre Geschichte, die mich stark an de Migration nach Amerika erinnerte, gefiel mir sehr gut und ich freue mich schon, die Erlebnisse aus Sicht von Mira und Tamsin zu lesen.

Total Rating

9.0
Tags:

You Might also Like

6 Comments

  1. Isbel 27. März 2018

    Hey,

    sehr schöne Rezension, die gleich die Lust bei mir weckt, das Buch auch zu lesen. Muss wohl auf meiner Wunschliste ein ganzes Stück nach oben rutschen. Und dein Ranking unten ist, finde ich, auch eine sehr tolle Idee.

    Gruß Isbel

    Antworten
    1. MissFoxy 28. März 2018

      Liebe Isbel,

      dankeschön 🙂 Oh ja, das muss definitiv ein bisschen weiter hoch 🙂 Und das mit dem Ranking liebe ich auch. War mein Nummer 1-Kriterium bei der Themeauswahl 🙂

      Liebst,
      Jule

  2. Julia Krüger 27. März 2018

    Jule ❤
    Danke für die tolle Rezension! Ich habe das Buch gerade gekauft, zwar auf englisch, aber nun freue ich mich richtig auf die Geschichte. Ich bin die ganze Zeit über schon um das Buch herum geschlichen und nun hast du mir den letzten Anstoß gegeben!

    Alles Liebe,
    Julia

    Antworten
    1. MissFoxy 28. März 2018

      Liebe Julia,

      hach, wie toll. Da bin ich wohl mal wieder als Influencerin unterwegs. ♥ Lies es unbedingt ganz schnell und berichte dann, wie du es findest 🙂

      Liebst,
      Jule

  3. Nicci Trallafitti 28. März 2018

    Liebe Jule,
    wenn man sich das Cover so ansieht könnte man ja annehmen, dass es sich eher um eine royale Liebesgeschichte handelt, die viel Kitsch und Glitzer beinhaltet.
    Jetzt, wo du so begeistert berichtest, habe ich auch richtig Lust, die Geschichte zu lesen.
    Auch, wenn sie eher ruhig abläuft, bin ich sehr neugierig drauf.

    Liebe Grüße,
    Nici

    Antworten
    1. MissFoxy 28. März 2018

      Liebe Nicci,

      ja, ich glaube tatsächlich, dass genau die Zielgruppe mit dem Cover eingefangen werden soll. Allerdings nimmt der royale Anteil dann doch einen sehr geringen Platz ein, da die Protagonistin von diesem ja erst flieht. 🙂 Bin gespannt, wie du es findest.

      Liebst,
      Jule

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *