LOADING

Type to search

Rezension | Das Reich der sieben Höfe: Dornen und Rosen – Sarah J. Maas

MissFoxy 18. September 2017

 

Das Reich der sieben Höfe: Dornen und Rosen | von Sarah J. Maas | Verlag: dtv | erschienen am 10.02.2017 | Übersetzer: Alexandra Ernst | Hardcover | 480 Seiten | 18.95€ (D) Kaufen?  | Meine Wertung: ★★★☆☆ 3 Sterne

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren. (Quelle: Verlag)

 

Meine Meinung

Sarah J. Maas und ihre Bücher erfahren aktuell einen kleinen Hype. Nicht nur in der Buchbloggerszene sondern auch außerhalb davon werden ihre Bücher gelesen und geliebt. Ganz abgesehen vom Hype war für mich von vorne herein klar, dass ich Das Reich der sieben Höfe lesen möchte. Von mehreren Seiten habe ich gehört, dass es sich hierbei um ein Die Schöne und das Biest Retelling handelt und da ich ein großer Fan des Märchens bin, war ich sehr gespannt auf den ersten Band der Reihe: Dornen und Rosen.
Den Hype um das Buch kann ich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen. Ich mochte die Idee des Retellings sehr und den Anfang auch sehr schön umgesetzt. Wir tauchen in eine durch und durch spannende und mystische Welt ab und die Karte im Buch hilft uns darüber hinaus, uns in dieser zurechtzufinden. Die Welt der Menschen ist durch die Länder der Fae durch eine Mauer abgetrennt. Prythian selbst wird in sieben Höfe gegliedert und Feyre selbst, wird als Gefangene an den Frühlingshof gebracht, da sie einen Fae während der Jagd ermordet hat. Nach und nach wird nicht nur das Märchen nacherzählt, Sarah J. Maas schafft es auch eine durch und durch schöne Geschichte mit vielen spannenden Wendungen zu schaffen.
Sehr gestört habe ich mich jedoch an Feyre selbst. Ich hätte sie nach den ersten Seiten als eine sehr starke Protagonistin eingestuft. Man kann sie bezogen auf ihre Lebenssituation mit Katniss Everdeen oder Tessa aus Auf immer gejagt gleichsetzen und in ihr habe ich daher eine sehr starke Protagonistin erwartet. Feyre bleibt das Buch über jedoch sehr naiv, schwach und durch und durch fremdbestimmt was mich, betrachten wir das Genre und ihren Status als einzige Protagonistin, sehr gestört hat. Besonders gegen Ende fällt dies durch den Verlauf, den die Story nimmt, besonders gut auf und eine Entwicklung ist hier leider nicht zu erkennen.
Obwohl die Story sehr schön konstruiert ist und sie mir in den Grundzügen sehr gut gefallen hat, hätte ich mir gewünscht, dass es einfach ein wenig tiefer geht. Sarah J. Maas deutet sehr viele Konflikte an und eröffnet tolle Möglichkeiten, nutzt aber nur sehr wenige von diesen tatsächlich. Dazu kamen Szenen, die ich eher als unnötig empfand und genau an dieser Stelle hätte man ansetzen können um tiefer in die Geschichte einzudringen.

 

Letztendlich konnte mich Das Reich der sieben Höfe: Dornen und Rosen nicht komplett überzeugen. Mir gefällt der Weltentwurf sehr gut und die Tatsache, dass es sich hierbei um ein Die Schöne und das Biest Retelling handelt spricht sehr für das Buch. Sehr gestört hat mich Feyre und insgesamt hat die Geschichte zwar sehr viel Potential, schafft es jedoch nicht wirklich, tief zu gehen. Somit beende ich Band 1 mit ganz vielen Hoffnungen für den zweiten Band, der hoffentlich bald gelesen wird. 

Reiheninformation

Das Reich der sieben HöfeDornen und Rosen | Flammen und Finsternis | A Court of Wings and Ruin | Band 4-6 geplant

Weitere Rezensenten

Tags:

You Might also Like

1 Comments

  1. Nicci Trallafitti 19. September 2017

    Liebe Jule,
    danke fürs Verlinken! <3
    Schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat.
    Mir geht es da anders, aber das weißt du ja bereits, hihi.
    Vielleicht gefällt dir der zweite ja besser, wenn du ihn nicht bereits abgebrochen hast.
    Im Nachhinein wirkt der erste für mich wie ein langer (meiner Meinung nach sehr guter) Prolog.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *