LOADING

Type to search

Rezension | Indigo und Jade – Britta Strauß

MissFoxy 12. Februar 2017

Indigo und Jade | von Britta Strauß | Verlag: Drachenmond | erschienen am 22.04.2016 | Übersetzer: – | Taschenbuch | 422 Seiten | 14.90€ (D) Kaufen? | Meine Wertung: ★★★★★ 5 Sterne

„Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen seine Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden. “ (Quelle: Verlag)

Meine Meinung 

Indigo
und Jade war tatsächlich das erste Buch, das mir aus dem Programm des
Drachenmond Verlags ins Auge gesprungen ist. Dementsprechend war die Freude
auch sehr groß, als ich es lang Zeit später endlich in der Hand halten konnte
und mit dem Lesen begonnen habe. Als ich etwas jünger war, habe ich sehr gerne
und sehr viele High Fantasy Romane gelesen. Das wurde mit der Zeit jedoch immer
weniger, weil mich viele Bücher enttäuscht haben und andere Subgenres der
Fantasy mehr in den Fokus gerückt sind. Britta Strauß hat mit Indigo und Jade
meine Liebe zur High Fantasy wieder neu entfacht, denn ihr Buch konnte mich von
vorne bis hinten fesseln und auf ganzer Linie überzeugen.
Die Geschichte beginnt erst einmal mit einigen Passagen aus
der Vergangenheit, in denen wir Indigo, den männlichen Protagonisten,
kennenlernen. Wir erfahren von dem Leben, dass er in den letzten Jahrzehnten
führen musste und von den Qualen, die er dadurch erlitten hat. Nebenbei tauchen
wir aber auch tiefer in die Welt ein, die Britta Strauß hier erschaffen hat,
und lernen sie kennen. Dann springt die Geschichte zurück in die Gegenwart und
Jades Schicksal nimmt seinen Lauf und wird schon sehr früh mit Indigo
verknüpft. Zu Beginn dachte ich wirklich, dass ich sehr lange für die über 400
Seiten brauchen würde, denn große Kampfszenen, die man beinahe überfliegt, gibt
es im Buch nicht. Dennoch fesselte mich Indigo und Jade sehr schnell auf seine
ganz eigene Art und ich nahm nicht mehr wahr, wie schnell die Seiten verfolgen.
Ich finde es sehr gut, wie Britta Strauß mit dem Leser
spielt. Wir bekommen schon sehr früh sehr viel offenbart und man sollte meinen,
wir wüssten nun alles und die Geschichte wäre somit uninteressant. Das stimmt
so allerdings nicht ganz. Ständig bleibt die Ahnung, dass wir noch nicht alles
wissen oder nicht ganz die Wahrheit gesagt bekommen und so startet ein
gelungenes Spiel mit dem Leser, dass auch noch nicht mit dem Ende des ersten
Bandes aufhört und abgeschlossen ist.
Die beiden Protagonisten sind grundverschieden und dennoch
kam ich mit beiden sehr gut klar. Indigo ist mir dabei fast noch ein wenig
lieber, als Jade, denn mir fiel es manchmal sehr schwer, mit Jades trotziger
und dickköpfiger Art klarzukommen. Bei beiden viel es mir jedoch insgesamt
schwer, wirklich zu ihnen vorzudringen, was mich persönlich aber auch nicht
gestört hat. Hier hoffe ich allerdings schon, dass das im zweiten Band besser
gelingt. Der erste Band endet auch sehr spannend und ich möchte unbedingt
wissen, wie es weitergeht. Solltet ihr kein großer Fan von Cliffhangern und
fiesen Enden sein lohnt es sich also, die Fortsetzung schon zu Hause zu haben.

Indigo und
Jade ist seit langem der erste High Fantasy Roman, der mich wieder einmal auf
ganzer Linie überzeugen konnte. Britta Strauß nimmt uns mit in eine spannende
und zauberhafte Welt und die Reisen von Indigo und Jade haben mich sehr
überzeugt. 

Reiheninformation

Indigo und Jade:

Indigo und Jade | Schnee und Orchideen

Weitere Rezensenten

Vielen lieben Dank an den Drachenmond Verlag für die
Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.
Tags:

You Might also Like

1 Comments

  1. Nicci Wakulczyk 13. Februar 2017

    Schöne Rezension! <3
    Ich muss es unbedingt bald lesen (wie so vieles anderes)…

    Liebe Grüße und eine tolle Woche,
    Nicci

    Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *