LOADING

Type to search

Rezension | Die blutroten Schatten der Freiheit – Nicole Chisholm

MissFoxy 5. Mai 2019

Werbung: Dieses Buch habe ich als Presseexemplar erhalten.

Die blutroten Schatten der Freiheit | von Nicole Chisholm | Verlag: Selfpublishing | erschienen im Februar 2019 | Übersetzer: – | eBook | 412 Seiten | 3.99 € (D) Weitere Informationen*

Klappentext
Edinburgh, 1815
Frans Herz ist gebrochen. Sie will nur noch Frieden, ein sicheres Leben abseits des Trubels. Auf einer letzten Fahrt auf See wird sie jedoch von ihrer Mannschaft getrennt, verschleppt in ein Land, das sich zum Krieg rüstet. Was sie dort soll, warum man sie mitgenommen hat und gefangen hält, wird ihr erst offenbart, als sie sich schon mitten in den politischen Wirren Frankreichs befindet. Eine der größten Schlachten des Kontinents steht bevor – sie mittendrin. Doch ihr größter Feind ist nicht der Krieg, sondern jenes Böse, das schon immer nach ihrem Leben trachtete. Ihre Tage sind gezählt, die Überreste einer zerbrochenen Liebe in alle Winde verstreut. Aber Fran kämpft weiter – bis zum letzten Atemzug. (Quelle: Amazon)

Jetzt heißt es Abschied nehmen von Henry und Fran! In mittlerweile drei vergangen Rezensionen habe ich euch von meiner Liebe zur Weston-Saga berichtet. Die historische Abenteuerreihe ist damals meine persönliche Überraschung gewesen. Das natürlich durch und durch im positiven Sinne! Seitdem wollte ich Fran und Henry nicht mehr missen und die Pausen zwischen den Büchern fühlten sich nicht unendlich an.

Nicht verwunderlich also, dass ich den vierten und letzten Teil der Weston-Saga mit sehr gemischten Gefühlen anging. Und mit sehr aufgewühlten Gefühlen, wenn man bedenkt, was für ein fieses Ende Band 3 hatte. Dennoch zog sich die Geschichte anfangs zu meinem Erschrecken ein wenig. Sie nahm erst nach und nach an Fahrt und Storyline auf und dann war es wieder um mich geschehen: Ich konnte meine Augen nicht vom Papier lösen.

Nach dem Ende von Band 3 wusste ich ehrlich gesagt nicht, wie die Geschichte ein Happy End bekommen sollte. Dieses Gefühl verbesserte sich im Laufe der Zeit auch leider nicht, sondern wurde immer schlimmer. Damit stieg die Spannung noch einmal um einiges und ich muss euch sicher nicht verraten, dass es Nicole Chishholm dennoch gelungen ist, ein wundervolles Ende zu bescheren.

Und mit diesen Worten bleibt mir nichts weiter, als Abschied zu nehmen. Von Fran, von Henry, von vier wundervollen Geschichten und einer Menge Spannung. In diesem Sinne möchte ich euch die Weston-Saga auch noch einmal sehr ans Herz legen. Schaut sie euch unbedingt noch einmal näher an, solltet ihr das nicht schon getan haben.

Reiheninformation:

Die sieben Meere der Mutigen | Das Flüstern des Goldes | Das Geheimnis der Panopeia | Die blutroten Schatten der Freiheit

Weitere Rezensenten:

Book Cats

Du hast auch Die blutroten Schatten der Freiheit rezensiert? Lass mir doch gerne deinen Link per Kommentar da, damit ich ihn verlinken kann.

Dieser Beitrag wurde durch die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars gesponsert.
Bildrechte: Julia Lotz (Miss Foxy Reads)
Die Rechte an den Covern unterliegen dem jeweiligen Verlag & Designer.
* Hierbei handelt es sich um freiwillig benutzte Affiliate Links. Wenn du etwas über den Link kaufst, bekomme ich dafür eine Provision. Das ändert jedoch nichts am Kaufpreis für dich. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Tags:

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *