LOADING

Type to search

Rezension || The Invasion of the Tearling // Die Königin der Schatten: Verflucht – Erika Johansen

MissFoxy 26. Juli 2016

The Invasion of the Tearling // Die Königin der Schatten: Verflucht | von Erika Johansen | Verlag: Bantam Press // Heyne | erschienen am 16.07.2015 // 16.05.2016 | Übersetzer: Sabine Thiele | Taschenbuch | 528 // 608 Seiten | 11.99€ // 14.99€ (D) Kaufen? Englisch Deutsch

Tearling-Reihe
#2 The Invasion of the Tearling // Verflucht
#3 The Fate of the Tearling // ?
Die Königin
der Schatten hat den Thron bestiegen, doch kann sie ihr Reich vor dem Untergang
bewahren? Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in
Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen.
Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine
ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die
gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea
versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie
einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das
Schicksal Tearlings für immer verändern wird.
———————————————————————————–

With each passing day, Kelsea Glynn is growing into
her new responsibilities as Queen of the Tearling. By stopping the shipments of
slaves to the neighboring kingdom of Mortmesne, she crossed the Red Queen, a
brutal ruler whose power derives from dark magic, who is sending her fearsome
army into the Tearling to take what is hers. And nothing can stop the invasion.

But as the Mort army draws ever closer, Kelsea develops a mysterious connection
to a time before the Crossing, and she finds herself relying on a strange and
possibly dangerous ally: a woman named Lily, fighting for her life in a world
where being female can feel like a crime. The fate of the Tearling —and that of
Kelsea’s own soul—may rest with Lily and her story, but Kelsea may not have
enough time to find out. (Quellen:
Verlag)

Heute gibt
es von mir wieder einmal eine Rezension zu einem Buch, das ich wieder einmal
zweisprachig auf Deutsch und auf Englisch gelesen habe. Dieses Mal habe ich
wieder einmal bemerkt, wie viel Spaß mir das macht und wie lehrreich es darüber
hinaus ist, da man sieht, wie bestimmte Sätze, Ausdrücke etc. übersetzt werden
und wie die Arbeit des Übersetzers ein Buch verbessern aber auch verschlechtern
kann. Bei The Invasion oft he Tearling war es beispielsweise tatsächlich so,
dass ich die deutsche Übersetzung ein Stück weit mehr mag, als das englische
Original. Ich finde die Sätze einfach treffender, die Sprache gestochener.
Dennoch liebe ich auch Erika Johansens Art zu schreiben. Wie auch schon The
Queen of the Tearling, beinhaltet The Invasion of the Tearling nicht viel
Spannung und Action, dafür aber viele Stellen, die man aufmerksam und mit einem
wachen Geist lesen muss, sowie viele politische und wirtschaftliche Umstände,
die man beim Lesen hinterfragen darf. Für mich ist die Die Königin der
Schatten-Reihe eine herausragende Fantasyreihe, die über die pure
Unterhaltungslektüre hinausgeht.
Die
Protagonistin Kelsea mochte ich in diesem zweiten Band deutlich mehr als im
ersten und während ich damals noch gezweifelt habe, ob Emma Watson tatsächlich
die perfekte Besetzung für sie ist, habe ich nach der Lektüre des zweiten Bandes
keine Bedenken mehr. Sie entwickelt sich in vielerlei Hinsicht zum Positiven,
wie zum Negativen und wird ein immer weniger nerviger, dafür aber ein sehr
interessanter Charakter. Noch etwas verändert sich im zweiten Band der Reihe. Kelsea
hat Visionen und diese führen sie in die Vergangenheit zu Lily. Eine Frau, die
vor der Überfahrt im sogenannten New Canaan gelebt hat. Schon früh wird
deutlich, dass sie für die Geschichte von Tearling eine wichtige Rolle spielt
und das ganze Buch über rätselt der Leser während ihrer doch sehr langen
Passagen, wer genau Lily ist. Das bringt nicht nur eine Menge Spannung auf
sondern der Leser erfährt eine ganze Menge über die Geschichte von Tearling und
über die Umstände, die zur Überfahrt, zum Crossing, geführt haben. Ein Punkt,
den ich im ersten Teil kritisiert habe, nämlich dass mir die Hintergrundinfos
schlicht und einfach fehlen, wird so auch aufgehoben und neben Lilys Perspektive
erfahren wir auch an vielen anderen Stellen etwas über die Geschichte von
Tearling.

Der
Hauptkonflikt, die Auseinandersetzung mit den Mort, zieht sich wie ein roter
Faden durch das Buch und doch war er anfangs erst einmal gar nicht so wichtig.
Das ändert sich jedoch auch im Verlaufe des Buches und er bekommt gegen Ende
mehr Gewichtung. Dort steigt die Spannung auch mehr an denn parallel dazu,
nähert sich auch Lily ihrem Hauptkonflikt. Gegen Ende konnte ich das Buch, das
sich anfangs doch eher gezogen hat, nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende
offenbart eine interessante Entwicklung und lässt erneut viele Fragen offen. So
freue ich mich sehr auf den dritten und letzten Tel der Trilogie, auf den wir
uns nicht mehr allzu lange gedulden müssen.

Bei der Tearling-Reihe handelt es sich um eine Mischung aus Dystopie und High Fantasy. Gerade deshalb gibt es viele Fachbegriffe, die Sprache ist manchmal etwas altertümlich anmutend und generell auf einem höheren Niveau. Wenn ihr das Buch lesen wollt, solltet ihr schon sehr gut englisch Lesen können und vielleicht auch schon das eine oder andere Fantasybuch auf Englisch gelesen haben. Zur Not holft aber auch die parallele Lektüre der deutschen Ausgabe. Ich vergebe das englische Lesefüchschen im Level 3 von 4 für dieses Buch.

The Invasion of the Tearling // Die Königin der Schatten: Verflucht ist ein gelungener zweiter Teil der Tearling-Trilogie. Erika Johansen eröffnet den Lesern viele weitere Blicke in das Universum der Reihe und baut so eine ganze Menge Spannung auf. Der Konflikt der Reihe entwickelt sich weiter, vor allem ist es aber auch die Protagonistin Kelsea, die sich sehr verändert. Nun freue ich mich auf das Finale!
Vielen
herzlichen Dank an Harper Collins UK und an den Heyne Verlag für die schönen *Rezensionsexemplare.

Tags:

You Might also Like

3 Comments

  1. Chianti 26. Juli 2016

    Huhu 🙂

    Eine tolle Rezi ♥
    Ich habe letzte Woche den ersten Band beendet und kann es kaum abwarten zu erfahren, wie es weitergehen wird! Ich freue mich, dass man im zweiten Band mehr Hintergrundinfos bekommt, denn die haben mir auch im ersten Band gefehlt.

    Liebe Grüße
    Chianti

    Antworten
  2. Jasi Ich 27. Juli 2016

    Huhu liebe Jule ♥

    Ich kann dir bei deiner Rezension auf jeden Fall nur zustimmen, da mir der zweite Band auch sehr gut gefallen hat. 🙂 Ich fand auch, dass sich Kelsea gut entwickelt hat und sie gibt auch eine sehr gute Königin ab.
    Jetzt freue ich mich schon riesig auf das Finale und hoffe das wir nicht all zu lange warten müssen. ^-^

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    Antworten
  3. Hörnchens Büchernest 27. Juli 2016

    Hey Jule,

    es freut mich sehr, dass dich das Buch genauso überzeugen konnte wie mich. Und ich fand Kelseas Entwicklung auch super spannend, interessant und nicht immer vorhersehbar.

    LG Sandra

    Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *