LOADING

Type to search

Rezension | Niemalswelt – Marisha Pessl

MissFoxy 29. Mai 2019

Werbung: Dieses Buch habe ich als Presseexemplar erhalten.

Niemalswelt | von Marisha Pessl | Verlag: Carlsen | erschienen am 22.03.2019 | Übersetzer: Claudia Feldmann | Hardcover | 384 Seiten | 18.00 € (D) Weitere Informationen*

Klappentext
Seit Jims ungeklärtem Tod hat Bee keinen ihrer Freunde mehr gesprochen. Als sich die fünf ein Jahr später in einem noblen Wochenendhaus an der Küste wiedertreffen, entgehen sie nachts nur knapp einem Autounfall. Unter Schock und vom Regen durchnässt kehren sie ins Haus zurück. Doch dann klopft ein geheimnisvoller Unbekannter an die Tür und eröffnet ihnen das Unfassbare: Der Unfall ist wirklich passiert und es gibt nur einen Überlebenden. Die Freunde sind in einer Zeitschleife zwischen Tod und Leben gefangen, in der sie dieselben elf Stunden immer wieder durchlaufen – bis sie sich geeinigt haben, wer von ihnen überlebt. Der Schlüssel zur Entscheidung scheint Jims Tod zu sein – in ihrer Verzweiflung beginnen die Freunde nachzuforschen, was wirklich mit ihm passiert ist, in jener Nacht, in der er in den Steinbruch stürzte. Und langsam wird klar, dass sie alle etwas zu verbergen haben …

Ein echter Page-Turner, der einen nicht mehr loslässt! (Quelle: Carlsen)

Vor einigen Tagen erreichte mich ein geheimnisvoller Brief zusammen mit Niemalswelt aus dem Carlsen Verlag. Der Wächter, eine unglaublich wichtige Person aus dem Buch, lud mich zu einer Lesewache ein, bei der das Buch innerhalb von 11 Stunden gelesen werden muss. Da ich eine schnelle Leserin bin, dachte ich mir natürlich sofort: Challenge accepted und startete gemeinsam mit anderen Leserinnen und Lesern in die Wache. Ich muss es euch an dieser Stelle direkt sagen: Niemalswelt ist tatsächlich auch ein Buch, das man in einem Rutsch lesen sollte, denn so wirkt es unheimlich gut und ich hatte riesengroßen Spaß beim Lesen. Nehmt euch das Buch also wirklich für einen faulen Tag auf dem Sofa vor. Habt ihr einmal angefangen, wollt ihr so schnell nicht aufhören.

Aber um was geht es eigentlich? Bee trifft sich nach einem Jahr mit ihren alten Freunden in einem Wochenendhaus wieder. Ein Jahr lang hat sie sie nicht gesehen. Ein Jahr lang ist ihr Freund Jim bereits tot. Die fünf verstehen sich sehr schnell wieder gut, beschließen, abends noch feiern zu gehen und… haben auf dem Weg nach Hause beinahe einen Unfall. Überzeugt, mit einem Schrecken davongekommen zu sein, fahren die 5 nach Hause und erfahren dort von niemand anderem als dem Wächter, dass sie doch einen Unfall hatten. Nur einer von ihnen kann überleben und um den zu bestimmen, müssen die fünf sich darüber einig sein, wer überleben darf.

Eine geniale Idee und die wurde im Buch auch verdammt gut umgesetzt. Niemalswelt ist nicht nur spannend. Es ist auch verdammt klug und lädt selbst immer wieder zu miträsteln ein, sodass man nicht nur liest sondern komplett in die Handlung eintaucht. Um herauszufinden, wer überleben darf, versuchen die fünf Jugendlichen nämlich recht schnell, Jims Tod aufzuklären und steigen dadurch immer tiefer in die Geheimnisse der Niemalswelt ein, die mit einem komplexen Regelwerk, das aber auch sehr gut durchdacht ist, überzeugt. Seht ihr, wie ich schwärme?

Aber nicht nur die Idee und die Geschichte selbst sind gut. Marisha Pessl spielt auch mit den Lesern und mit ihren Charakteren. Bee mochte ich von Anfang an sehr gerne. Wir verfolgen die Handlung aus ihrer Sicht und ich habe mich sofort sehr gut in sie eingefühlt. Mit den anderen Charakteren allerdings wird man nicht so gut warm, was durchaus gewollt ist, denn gemeinsam mit Bee begegnen wir ihnen mit Misstrauen und lösen gemeinsam das Rätsel um Jims Tod.

Die Seiten flogen wirklich nur so dahin, ich wurde mehrmals überrascht und hatte unglaublichen Spaß beim Lesen. Nicht nur mit dem Buch sondern auch gemeinsam mit den anderen bei der Lesewache. Auch wenn ihr bei der Lesewache selbst nicht mehr teilnehmen könnt, kann ich euch nur ans Herz legen, euch das Buch schnellstmöglich zuzulegen und zu lesen. Für mich definitiv eines meiner ersten Jahreshighlights und ein unfassbar gutes Buch!

Weitere Rezensenten:

Letterheart | Lovin Books | Book Angel

Du hast auch Niemalswelt rezensiert? Lass mir doch gerne deinen Link per Kommentar da, damit ich ihn verlinken kann.

Dieser Beitrag wurde durch die Bereitstellung des Rezensionsexemplars gesponsert.
Bildrechte: Julia Lotz (Miss Foxy Reads)
Die Rechte an den Covern unterliegen dem jeweiligen Verlag & Designer.
* Hierbei handelt es sich um freiwillig benutzte Affiliate Links. Wenn du etwas über den Link kaufst, bekomme ich dafür eine Provision. Das ändert jedoch nichts am Kaufpreis für dich. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Tags:

You Might also Like

2 Comments

  1. Nicci Trallafitti 1. Juni 2019

    Liebe Jule,
    es freut mich sehr, dass dich Niemalswelt auch so begeistern konnte 🙂
    Ich fand es auch richtig toll, vor allem als im letzten Drittel nomma richtig Fahrt aufgenommen wurde.
    Insgesamt sehr überzeugend, spannend und einzigartig.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Antworten
  2. Jenny 1. August 2019

    Uuuh das klingt ja richtig spannend!
    Das muss ich mir glaub ich nochmal genauer anschauen!

    Liebste Grüße
    Jenny

    Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *