LOADING

Type to search

Herzlich willkommen zu meiner MiniReviews-Reihe aka der Reihe, die euren SUB gleichzeitig zum Weinen und zum Lachen bringt. Royal Reads sind bei mir seit Jahren sehr gerne gelesen und es gibt sie in so vielen Ausprägungen und Genres. Heute stelle ich euch einige aktuellere Titel dazu vor.


PRINZESSIN UNDERCOVER: GEHEIMNISSE (#1) von CONNIE GLYNN

Verlag: Fischer KJB | Seiten: 400 | Übersetzung: Maren Illinger | Mehr zum Buch.

WARUM WOLLTE ICH ES LESEN? Manchmal braucht man etwas lockeres für Zwischendurch und der Fischer Verlag hatte mich direkt mit der Prinzessinnen Undercover auf dem Internat-Geschichte. Das Buch spricht eher eine jüngere Zielgruppe (Ich würde es ab 10 Jahren empfehlen.) an aber so etwas muss auch ab uns an mal sein!

HAT ES MEINE ERWARTUNGEN ERFÜLLT? Das auf jeden Fall! Obwohl in „Prinzessin Undercover“ auch einmal ernstere Thematiken angesprochen werden ist das Buch bzw. vermutlich auch die ganze Reihe sehr auf den Unterhaltungswert bedacht. Das sollte man Bedenken und seine Erwartungen dementsprechend ausrichten.

WAS HAT MIR GUT GEFALLEN? Prinzessin Undercover ist so ein süßer Reihenauftakt! Das sage ich jetzt ungelogen und ihr müsst dieses Buch einfach lesen! Ich liebe alles daran, der Kitsch, die Protagonistinnen und vor allem auch dieses unglaublich schöne Setting in dem Internat, was mich direkt an Hanni & Nanni erinnert hat. Auch thematisch bewegt sich das Buch in einem sehr schönen Rahmen. Auf der einen Seite haben wir Themen wie Familie, Freundschaft und leichte Tendenzen zu einer Liebesgeschichte. Auf der anderen Seite steht die Prinzessinnengeschichte, die außerdem durch einige spannende Vorkommnisse ergänzt wird. Für mich ein rundum unterhaltsames Buch für zwischendurch.

WAS HAT MICH GESTÖRT? Ein Punkt, den ich ungern in die Bewertung einfließen lasse: Man merkte sehr, dass die Geschichte für jüngere Leser ausgelegt ist. Das machte eigentlich nichts, allerdings kam sie nur sehr langsam in Fahrt und auch der Humor war nicht immer meins. Jüngere dürften sich hier aber herrlich unterhalten fühlen, weshalb ich das hier letztendlich nur der Vollständigkeit halber erwähne.

FAZIT. „Prinzessin Undercover: Geheimnisse“ ist ein durch und durch tolles und unterhaltsames Buch, was mir unglaublich gut gefallen hat. Bedenken sollte man, dass es sich an eine jüngere Zielgruppe richtet, wenn man das tut, steht dem Lesevergnügen nichts mehr im Wege und man wird hinsichtlich verschiedener Themen unterhalten. | ★★

IRON FLOWERS: DIE REBELLINNEN (#1) von TRACY BANGHART

Verlag: Fischer Sauerländer | Seiten: 384 | Übersetzung: Anna Julia Strüh | Mehr zum Buch.

WARUM WOLLTE ICH ES LESEN? Ich kann euch ganz ehrlich sagen: Ich weiß es nicht! Es klang toll und auch in das Cover habe ich mich verliebt doch als es dann bei mir war, wusste ich nicht einmal mehr, um was es genau ging. Werbetechnisch wohl alles richtig gemacht, lieber Fischer Verlag.

HAT ES MEINE ERWARTUNGEN ERFÜLLT? Ich bin völlig von Erwartungen losgelöst an das Lesen gegangen. Das ist doch immer am besten, wenn sie auch so nicht übertroffen werden können…

WAS HAT MIR GUT GEFALLEN? Verwechslungen sind durchaus ein Motiv, das man, sogar ähnlich wie hier, häufig in Büchern findet. Das Ganze spielt dann auch noch in einem royalen Setting, schaffte es aber dennoch, dass sich Iron Flowers von anderen thematisch ähnlichen Büchern abheben konnte. Die beiden Schwestern finden sich sehr bald in zwei gegensätzlichen Settings wieder, die ich beide unglaublich cool und spannend fand und die Geschichte selbst stellt eine gute Grundlage für alles, was kommt. Aktuell weiß ich zwar noch nicht, in welche Richtung sich alles entwickeln soll, gespannt bin ich aber auf jeden Fall.

WAS HAT MICH GESTÖRT? Das Buch ist rundum gelungen und es gibt nichts, was man als Kritik ansprechen könnte. Allerdings ist mir das Buch auf der anderen Seite auch nicht langfristig im Gedächtnis gebieten, vielmehr konnte es sich auch schon während der Lektüre nicht wirklich unter meine Lieblingsbücher kämpfen. Ich hätte mir an einigen Stellen doch etwas gewünscht, was sich mehr nach vorne gehoben hätte.

FAZIT. „Iron Flowers: Die Rebellinnen“ ist ein toller Auftakt mit altbekannten Themen in einem spannenden Setting. Erst einmal findet man keine negative Kritik am Buch, dennoch hättte ich mir  gewünscht, dass sich das Buch an der einen oder anderen Stelle mehr hervorhebt und herausgestochen wäre.  | 


CECILIA: WENN DIE STERNE SCHLEIER TRAGEN (#1) von ANNA NIGRA

Verlag: AT&AV | Seiten: 400 | Übersetzung: – | Mehr zum Buch.

WARUM WOLLTE ICH ES LESEN? Das Buch habe ich von einer Agentur angeboten bekommen und bin sehr dankbar, denn ich hätte es vermutlich nicht auf dem Schirm gehabt. Abgesehen davon, dass es wunderschön aussieht, klang es auch nach einer wundervollen Geschichte für zwischendurch.

HAT ES MEINE ERWARTUNGEN ERFÜLLT? Defintiv! Es konnte sie ab und an sogar übertreffen, denn „Cecilia“ stellte sich an manchen Stellen als deutlich tiefgehender heraus, als ich vorab gedacht hatte.

WAS HAT MIR GUT GEFALLEN? Das Gesamtpaket: Eine tolle Protagonistin, die ordentlich gegen das, was von ihr verlangt wird protestiert hat, eine interessante politische Ausgangslage und darüber hinaus unglaublich viel Hin und Her und das sorgte für eine Menge Unterhaltung. Trotz tiefgehenderer Themen, war die Geschichte unglaublich unterhaltend und es hat von vorne bis hinten einfach nur Spaß gemacht.

WAS HAT MICH GESTÖRT? Wirklich nichts! Gerne würde ich hier Kritik anbringen oder das Buch für bestimmte Gruppen ausschließen. Ich kann es aber nicht! Wenn euch der Klappentext anspricht, dann lest es. Ich bin sicher, in dem Fall wird es euch auch gefallen.

FAZIT.  „Cecilia: Wenn die Sterne Schleier tragen“ ist nicht nur ein gelungener Auftakt sondern auch ein hidden gem, bei dem ich sehr froh war, ihn entdeckt zu haben. Wenn euch das Buch anspricht, dann legt es euch zu. Aus meiner Sicht lohnt es sich in jedem Fall. | 

Diskussionszeit

Kennt ihr eines der Bücher bereits und haben sie euch gefallen? Falls nicht, welches Buch spricht euch besonders an? Lasst mir doch gerne eure Meinungen da.

Transparenz

Vielen Dank an AT&AV, Literaturtest und den Fischer Verlag! Ich habe die drei Bücher alle als Pressexemplare erhalten.

Tags:

1 Comments

  1. Stephie 30. November 2018

    ‚Prinzessin Undercover‘ und ‚Iron Flowers‘ möchte ich auch sehr gern noch lesen und glücklicherweise befinden sich auch beide schon auf dem SuB. Vielleicht trifft der Humor von ersterem ja etwas mehr meinen Geschmack, bisher sind Bücher über Prinzessinnen meistens gut bei mir angekommen. Ich kenne da jedenfalls einige tolle Titel.

    Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *