LOADING

Type to search

Lieber Daddy Long Legs | Wer bist du überhaupt?

MissFoxy 2. Oktober 2017

Anlässlich des neuen Königskinder Programms – und lassen wir die schlimme Nachricht der letzten Tage mal außer Acht – haben Nicci von Trallafittibooks und ich uns einige tolle Beiträge rund um eines der Bücher ausgedacht. Unsere Wahl fiel auf Lieber Daddy Long Legs von Jean Webster und das Buch möchte ich euch heute mit einigen Fakten vorstellen. Nicci hat heute morgen bereits einen Beitrag zum Buch veröffentlicht, in dem sie euch besonders mit Bildern und Zitaten begeistert. Ihr solltet unbedingt bei ihr vorbei schauen! Nun beschäftigen wir uns aber eingehender mit Daddy Long Legs. Wer bist du überhaupt, Daddy?

Das Buch

Lieber Daddy Long Legs | von Jean Webster | Verlag:  Königskinder | erschienen am 29.09.2017 | Erstveröffentlichung: 1912 | Übersetzer: Franz Renger | 256 Seiten | 18.99€ (D) Kaufen*

19-was?

Ja, ihr habt richtig gelesen. Das Buch ist tatsächlich 1912 zum ersten Mal erschienen. Was für uns heute eine wunderschöne Geschichte mit einer sehr selbstbewussten Protagonistin ist, war damals über alle Maße fortschrittlich, denn Judy Abbott ist ihrer Zeit weit voraus und besonders beim Lesen wird Jean Websters Interesse für soziale Fragen und die Frauenbewegung deutlich. Gerade deshalb konnte sich Lieber Daddy Long Legs vermutlich abheben, denn in der Zeit waren Romane sehr beliebt, die eine junge Frau durch ihre Schul- und Studienzeit ins Erwachsenenleben begleiten. Heute hat Lieber Daddy Long Legs Klassikerstatus und das zurecht!
Wenn euch Lieber Daddy Long Legs gefällt, dann könnt ihr weiterlesen. Und zwar den zweiten Teil, der im englischsprachigen Raum unter dem Namen Dear Enemy veröffentlicht wurde. Der wird aus der Sicht von Sallie erzählt, die eine Freundin Judys ist und später die Leitung des Heims übernimmt, in dem Judy aufgewachsen ist. Auch dieser Roman ist ein Briefroman. Ist euer Hunger dann immer noch nicht gestillt, könnt ihr es mit den Romanen von Lucy Maud Montgomery* (Im Königskinder Verlag erschien Das Schloss in den Wolken*) oder Louisa May Alcott* versuchen. 

Aber wie kommt das dann ins Königskinder Programm?

Bereits mit Das Schloss in den Wolken hat Barbara König einen Klassiker aus dem englischsprachigen Raum ins Programm mit aufgenommen. Lieber Daddy Long Legs ist nun der zweite und mit ihm werden Klassiker, die bei uns weniger bekannt sind, noch einmal neu in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt, was – zumindest bei mir – bisher sehr gut geklappt hat.
Doch es gibt auch eine persönlichere Geschichte hinter Lieber Daddy Long Legs. Zusammen mit anderen Fans des Imprints war ich auf der Leipziger Buchmesse 2017 zum Königskinder Kaffeekränzchen eingeladen. Dort redeten wir mit Frau König, Verlegerin des Imprints und anschließend stellte sie uns die Titel des kommenden Programms vor. Dem jetzigen Programm.
Lieber Daddy Long Legs wollte Frau König besonders gern aufnehmen und das, obwohl Klassiker eine Ausnahme bilden. Das liegt, so erzählte sie uns, daran, dass ihr das Buch besonders viel bedeutet. Zum einen hat sie das Buch als Kind sehr gerne gelesen und geliebt. Diese Herzensbücher aus der Kindheit sind immer etwas besonderes, findet ihr nicht? Ich bin sicher, jedem von uns fällt mindestens eins ein und wir würden es sicher alle gerne mal in einem von uns gewählten Design verlegen. Außerdem ist sie außerdem sehr beeindruckt von Judy und da kann ich ihr nur zustimmen. 

Und Daddy Long Legs?

Die Frage, wer er ist, haben wir jetzt gar nicht geklärt. Und das werde ich auch nicht. Das müsst ihr nämlich zusammen mit Judy rausfinden. Wenn ihr das Buch lest. 
Welches Buch aus dem aktuellen Königskinderprogramm ist euch besonders ins Auge gesprungen? Gehört Lieber Daddy Long Legs auch zu euren Favoriten? 

Immer die Eure
Jule
Tags:

You Might also Like

3 Comments

  1. Nicci Trallafitti 3. Oktober 2017

    Super toller Beitrag, liebe Jule <3
    In meinem nächsten werde ich ihn auf jeden Fall verlinken.
    Mein zweiter Brief folgt.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Antworten
  2. Mareike Krause 3. Oktober 2017

    Huch, jetzt hätte ich fast diesen tollen Beitrag verpasst 🙂
    Ich lese in letzter Zeit echt viel zu wenig bei dir und anderen ._. Vielleicht wird das zum Semesterbeginn wieder besser 🙂
    Ich freue mich schon so auf das Buch! Hoffentlich kommt es ganz bald an!
    Liebste Grüße meine Liebe <3

    Antworten
  3. Sandy 7. Oktober 2017

    Was für ein süßer Beitrag Jule!
    Ohne zu viel zu verraten hast du mich wirklich neugierig gemacht 🙂

    Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *