LOADING

Type to search

Rezension | Auf immer gejagt – Erin Summerill

MissFoxy 2. Juli 2017

Auf immer gejagt | von Erin Summerill | Verlag: Carlsen | erschienen am 28.04.2017 | Übersetzer: Nadine Püschel | Hardcover | 416 Seiten | 19.99€ (D) Kaufen?  | Meine Wertung: ★★★(★)☆ 3,5 Sterne


*** Ein überraschendes, fesselndes Abenteuer und eine
wunderschöne Liebesgeschichte! ***
Im Wald kennt Tessa sich aus, er ist ihr Zuhause. Im Dorf
jedoch wird sie nur geduldet, obwohl ihr Vater Saul der Kopfgeldjäger des
Königs ist. Denn ihre Mutter beherrschte Magie, und die ist in Malam verboten.
Als Saul getötet wird, hat die junge Fährtenleserin nur eine Chance auf ein
sicheres Leben: Sie muss im Auftrag des Königs den angeblichen Mörder jagen –
Cohen, der Gehilfe ihres Vaters. Der Junge, den sie heimlich liebt! Tessas
besondere Gabe sagt ihr, dass Cohen schuldig ist. Aber ihr Herz spricht eine
andere Sprache. (Quelle: Verlag)

Meine Meinung 

Auf immer gejagt ist der Fantasy Toptitel des Carlsen
Verlags und nachdem ich von der englischen Ausgabe schon so angezogen wurde,
freute ich mich sehr aufs Lesen. In dem Buch gehr es um Tessa, die in ihrem
Dorf nach dem Tod ihres Vaters nicht mehr akzeptiert wird, da ihre Mutter aus
einem benachbarten und verfeindetem Königreich stammte und zu Lebzeiten der
Hexerei beschuldigt wurde. So kommt es, dass Tessa nach der Ermordung ihres
Vaters in der Trauerphase dazu gezwungen ist zu Wildern, und prompt von der
Garde des Königs dabei erwischt wird. Aufs Wildern steht die Todesstrafe doch
der Hof macht Tessa ein Angebot: Wenn sie den Mörder ihres Vaters findet,
bekommt sie ihre Freiheit zurück. Allerdings erfährt sie, dass derjenige, den
sie schon lange liebt, den Mord begangen haben soll.
Leider entpuppte sich die spannende Ausgangslage sehr bald
als der Start einer etwas trägen Geschichte. Sie beinhaltet sehr viele
Klischees, die voll ausgelegt werden und die wirklich spannenden Aspekte
blieben zunächst blass im Hintergrund. Dadurch zog sich die Story in meinen
Augen sehr, denn dem geübten Fantasyleser ist das Schema bekannt und bot so
wenig Neues und überraschendes. Gegen Ende stieg die Spannungskurve zwar an,
insgesamt war ich jedoch von der Story und dem Weltentwurf eher enttäuscht.
Ich hoffe jedoch sehr, dass die interessanten und
innovativen Aspekte des Buches im weiteren Verlauf stärker beleuchtet und
ausgearbeitet werden. Gerade in Tessas Gabe sehe ich sehr viel Potential. Aber
auch das gesamte Thema der Magie im Buch hat mich sehr angesprochen und ging
leider im Zuge der Handlung zunächst unter.
Tessa war jedoch wieder eine Protagonistin, mit der ich sehr
gut klar kam. Sie ist sehr stark und selbstbewusst und zweifelt zu keinem
Zeitpunkt an sich und ihren Stärken. Sie nimmt sehr häufig das Ruder in die
Hand und somit entwickelte die Geschichte sehr viel Dynamik, die aufgrund der
eher schleppenden Story sehr wichtig war. Gegen Ende macht Tessa eine große Entwicklung
durch, die sicher auf im Hinblick auf Band 2 interessant ist und mich sofort
sehr neugierig auf die Fortsetzung gemacht hat. Auch der Schreibstil von Erin
Summerill ist angenehm zu lesen und somit werde ich die Reihe trotz kleiner
Kritikpunkte weiterhin verfolgen.

Auf immer gejagt ist der Auftakt einer neuen Fantrasyreihe
aus dem Programm des Carlsen Verlags. Der Klappentext versprach zwar zunächst
sehr viel, von der Story und dem Weltenentwurf wurde ich jedoch zunächst
enttäuscht, obwohl einige Elemente sehr viel Potential bieten, welches
hoffentlich in Band 2 mehr entfaltet wird. Dennoch brachte Tessa dann doch die
nötige Dynamik in die Geschichte, sodass ich nun schon neugierig auf Band 2
bin. 

Reiheninformation

Clash of Kingdoms

Auf immer gejagt | Ever the Brave | Band 3

Weitere Rezensenten

Literatouristin | Unauffällig Auffallend | Skyline of Books

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für die
Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.

Tags:

You Might also Like

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *