LOADING

Type to search

Hörbuch Rezension | Schreiben Sie mir, oder ich sterbe

MissFoxy 23. Oktober 2016
Schreiben Sie mir, oder ich sterbe | von Petra Müller, Rainer Wieland (Hrsgg.) | Verlag: Randomhouse Audio | erschienen am 03.10.2016 | Übersetzer: – | Hörbuch | 3:15 Minuten | 16.99€ (D) Kaufen?

Liebe mag flüchtig sein — Liebesbriefe sind unsterblich. In Liebesbriefen finden Sehnsucht, Treue, Verwirrung und Verzweiflung ihren unmittelbaren Ausdruck, oft entstehen daraus literarischeMeisterwerke. Dieses Hörbuch erzählt in 24 Briefen die ergreifendsten Geschichten berühmter Liebender über die Jahrhunderte: u. a. Heinrich von Kleist, Marlene Dietrich, Kurt Tucholsky, Edith Piaf, Oscar Wilde, Romy Schneider und Virginia Woolf. (Quelle: Verlag)
Ich liebe Bücher a la Lists of Note, die Nachlässe, egal ob
Briefe oder Listen, vorstellen und editorisch erläutern. Ich war froh, ein
neues solcher Bücher im Piper Verlag zu sehen und noch begeisterter war ich,
als ich sah, dass es das Hörbuch dazu bei Randomhouse Audio gibt. Ich hatte
plötzlich diese Gewissheit: Manchmal, da muss man Liebesbriefe auch mal hören.
Und damit sollte ich Recht behalten.
Zugegeben, man muss solch ein Hörbuch Stück für Stück hören
und kann es nicht mit einem mal herunter hören. Die Spannung, die man aus
Romanen kennt, fehlt bei diesem nicht-fiktionalen Werk ganz klar und außerdem
trägt ein einzelner Brief häufig viel mehr Bedeutung als ein Kapitel eines
Buchs. Man kann beim Hören nicht sprunghaft mit dem Auge von Zeile zu Zeile
springen sondern hört mit Bedacht, mit der richtigen Betonung und nur ebenso
schnell, wie der Hörbuchsprecher spricht. Das hat aber einen großen Vorteil:
Man bekommt die geballte Ladung Gefühle ab und ich hatte zum einen manchmal
richtig Lust, von meinem Freund auch mal solch einen Brief zu bekommen, auf der
anderen Seite liefen mir manchmal die Tränen über die Wange. So zum Beispiel,
wenn man die Worte hört, die Alain Delon an seine geliebte Romy Schneider
geschrieben hat um ihr, wenigstens auf dem Papier, zu erzählen, welche Gefühle
es in ihm auslöst, sie auf dem Sterbebett zu sehen. Oder den Brief von Marie
Curie, den sie verzweifelt mit den Worten „Auf dem Friedhof gestern wollte es
mir nicht gelingen, die in den Stein gemeißelten Worte Pierre Curie zu
begreifen.“ Schreibt. Es ist spannend zu erfahren, welche der Paare ein langes
Glück haben, und welche Paare leider nicht für immer und ewig glücklich
zusammengelebt haben. Manches ist schwer zu begreifen, wenn man zuvor den vor
Liebe überquellenden Brief gehört hat und doch jedes Mal zutiefst berührend.

Und nach diesem doch sehr langen Abschnitt gehen mir schon
die Worte aus, die ich zu diesem Hörbuch sagen kann, denn insgesamt ist es doch
sehr emotional und mit Worten sehr schwer zu beschreiben. Ich denke jedoch,
auch so etwas kann sicher durchaus für sich sprechen und ich werde mir den
einen oder anderen Brief sicher noch mehrmals anhören, denn Liebesbriefe
entwickeln für mich immer eine ganz eigene Macht und Stärke. 
Liebesbriefe sollte man ruhig auch mal hören. Denn es lohnt sich auf jeden Fall! Das ist das Fazit, das ich zu Schreiben Sie mir, oder ich sterbe ziehen kann. Zwar kann ich es jedem auch als Buch bedenkenlos empfehlen und doch hat es als Hörbuch seinen ganz eigenen Zauber. Dies wird besonders durch die Mitarbeit vieler toller Hörbuchsprecher, darunter auch meine allerliebste Anna Thalbach, abgerundet. Ein emotionales Erlebnis.

Vielen herzlichen Dank an Randomhouse Audio für das tolle *Rezensionsexemplar.

Tags:

You Might also Like

6 Comments

  1. Melina K. 23. Oktober 2016

    Klingt sehr gut und mal wieder eine sehr tolle Rezension! 🙂

    Antworten
    1. MissFoxy 30. Oktober 2016

      Vielen Dank, liebe Melina ♥

  2. Piglet 26. Oktober 2016

    Es klingt echt so toll :)! Ich liebe solche Einblicke die mal anders sind als die klassische (Auto-)Biografie :)!

    LG Piglet ♥

    Antworten
    1. MissFoxy 30. Oktober 2016

      Ja das stimmt. Und historisch trotzdem sehr schön verankert. Ich kann es dir nur empfehlen.

      Liebst, Jule

  3. sandy 26. Oktober 2016

    Wow, das klingt wunderschön und sehr emotional! Die Rezension hast du echt toll geschrieben 🙂

    Allerliebste Grüße, Sandy ❤

    Antworten
    1. MissFoxy 30. Oktober 2016

      Danke, Sandy ♥ Es war auch sehr emotional und berührend.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *