LOADING

Type to search

Rezension | Calliope Isle – Marie Menke

MissFoxy 9. Juli 2016

Calliope Isle: Der siebte Sommer | von Marie Menke | Verlag: impress by Carlsen | erschienen am 02.06.2016 | Übersetzer: – | eBook | 316 Seiten | 3.99€ (D) Kaufen? Amazon Verlag

Calliope Island
# 1 Der siebte Sommer
Ob aus dem Buch eine Reihe wird, steht noch nicht fest:
**Die Magie des Schreibens…**

Seit ihrem neunten Lebensjahr verbringt Allie jeden Sommer
auf der traumhaft schönen Tropeninsel Calliope Isle. Zusammen mit
Gleichaltrigen besucht sie dort das Arts Camp und tut, was sie am liebsten
macht und am besten kann: schreiben, schreiben, schreiben. Doch ihr siebter
Sommer auf der exotischen Insel beginnt diesmal unter ganz anderen Vorzeichen.
Erst erhält Allie die niederschmetternde Nachricht, dass sie adoptiert wurde,
und dann wird ihr auf der Überfahrt auch noch zugeflüstert, dass dieser Sommer
alles in ihrem Leben verändern wird – und das ausgerechnet von dem mysteriösen
neuen Jungen im Camp. Schon bald stellt sich heraus, dass alle etwas wissen, was
Allie nie erzählt wurde, und dass dieses Geheimnis nicht wenig mit ihrem
außergewöhnlichen Schreibtalent zu tun hat…  (Quelle: Verlag)

Sommer, Sonne, Strand und Meer klingt für mich immer nach
einer tollem Lektüre an sommerlichen Tagen und auch, wenn in letzter Zeit das
Wetter gar nicht so toll mitgespielt hat, war ich von Calliope Isle begeistert.
Marie Menke entführt uns nicht nur in ein tropisches Setting sondern bringt in
ihren Roman auch Elemente ein, die uns vage aus Tintenherz und Göttlich bekannt
vorkommen und entwickelt so eine Geschichte, die jedes Autoren- und
Buchliebhaberherz höher schlagen. Der Name Calliope verrät auch schon, dass
auch Fans der griechischen Mythologie zum Zuge kommen, was mich darüber hinaus
auch sehr begeistert hat.
Zu Beginn begleiten wir die Protagonistin Allie im
Schnelldurchlauf durch ihre ersten sechs Sommer auf Calliope Isle. Schon als
kleines Kind besucht sie das Sommercamp auf der tropischen Insel und baut dort
ihre außergewöhnlich guten Schreibfähigkeiten weiter aus. Sie findet Freunde
und erlebt jeden Sommer nach mehr oder weniger gleichen Mustern. Bis der siebte
Sommer anbricht. Mit ihm lernt sie Matt kennen und erfährt, dass sie ein
bisschen mehr kann, als nur ziemlich gut schreiben. Sie ist eine Erzählerin und
durch die Revisionstests bekommt sie einen ersten Eindruck, zu was sie fähig
ist. Ich mochte Allie wirklich gern. Rückblickend wird sie wohl keine
Protagonistin sein, die mir sehr stark im Gedächtnis bleiben wird aber es war
schön ihrer Geschichte zu folgen. Die Entwicklung die sie durchmacht, hätte ich
gerade bei solch einer Geschichte schön gefunden, allerdings steht diese sehr
im Hintergrund und konnte von mir leider auch nicht gut wahrgenommen werden.

Ansonsten war das Buch sehr schön zu lesen, mit wenig
Anspruch und so wird es auch seinem Cover und seinem Titel gerecht. Ich
bezeichne Calliope Isle nun einfach mal ganz klar als Sommerlektüre und kann
mir sehr gut vorstellen, dass es auch am Strand oder am Pool faulenzend sehr
viel Spaß machen wird. Neben einem Sommerroman und ausreichend Liebe steckt in
Calliope Isle auch eine Portion Fantasy und natürlich auch Mythologie, die
schon im Namen sichtbar wird. Für mich war das eine sehr gelungene Mischung,
wenn auch der Fantasy Aspekt etwas tiefer hätte gehen können.  Auch das Ende muss ich an dieser Stelle auch
noch einmal ansprechen. Es war sehr offen und endete für mich erst einmal in
einem kleinen Schockmoment. Ich hoffe sehr, dass es bei Calliope Isle nicht bei
einem Einzelband bleibt und Marie Menke vom Verlag das Go für die Fortsetzung
bekommt. Denn so gefällt mir das Ende überhaupt nicht und ich hoffe auf mehr
Fantasy und einen tiefgehenderen Konflikt in Band 2. 
Calliope Isle ist die perfekte Sommerlektüre und entführt uns auf eine tropische Insel voller Fantasy, Liebe und Mythologie. Gespannt verfolgen wir, wie Allie das Geheimnis ihres siebten Sommers auf der Insel rausfindet und auch, wenn ich mir mehr Entwicklung der Protagonistin und ein abgeschlosseneres Ende gewünscht hätte, kann ich euch dieses Buch sehr ans Herz legen.
Vielen herzlichen Dank an Marie
Menke und impress für das schöne eBook, das ich für eine *Blogtour erhalten habe.




Tags:

You Might also Like

1 Comments

  1. GirlWithTheBooks 9. Juli 2016

    Tolle Rezension, das Buch schaue ich mir gleich mal näher an.

    https://jemasija8.blogspot.de

    Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *