LOADING

Type to search

[Rezension] Dunkelsprung – Leonie Swann | Hörbuch

MissFoxy 7. April 2015


Titel: Dunkelsprung – Vielleicht kein Märchen
Autor: Leonie Swann
Verlag: Der Hörverlag
Erscheinungsdatum: 10.11.2014
Format: Hörbuch (mp3)
Seiten: 1 mp3-CD – 686 Minuten
Preis:  19.99€ (D) Kaufen?

Reihe: keine

Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier. Und plötzlich steht Julius vor einer Reihe ungelöster Fragen: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt … (Quelle: Verlagswebsite)

Dieses Buch/Hörbuch hat mich allein mit seinem Cover
unglaublich angezogen. Ich muss auch sagen, den Klappentext hatte ich nur so
halb im Kopf und ich war komplett gebannt von dem tollen grün. Den zauberhaften
Symbolen und dem Wort Märchen, was laut NIMM MICH schrie. Letztendlich hat mich
Dunkelsprung sehr zwiegespalten zurückgelassen. Auf der einen Seite war ich
verzaubert von dem ungewöhnlichen Schreibstil der Autorin, von Andrea Sawatzkis
toller Stimme, der man stundenlang lauschen kann und auch von der Idee der
Geschichte und ja, auch von ihrer Umsetzung. Auf der anderen Seite war ich
jedoch auch enttäuscht. Enttäuscht, was ich etwas anderes hinter der Geschichte
erwartet hatte.
Julius nimmt den größten Teil der Erzählung ein und er und
auch seine Flöhe waren mir ja wirklich am sympathischsten. Neben ihm gibt es
noch ein paar andere Erzähler und viele andere Charaktere und gerade beim Hören
eines Hörbuches hat mich das jedoch ein wenig gestört. Es wurde einfach zu viel
und es war somit schwer den Überblick zu behalten. Außerdem war das Hörbuch komplett
sehr anspruchsvoll zu hören und da ich sonst Hörbücher immer gerne beim Lernen
und Hausarbeiten schreiben nebenbei höre, war mir das bei diesem leider nicht
möglich. Auch wirkte die Handlung so an einigen Stellen viel zu verworren und
ich war hin und wieder etwas ratlos, was denn jetzt überhaupt Sache ist, wer
erzählt und so weiter. Aber mein größtes Problem waren wohl selbst meine
eigenen Erwartungen, die ein wenig anders waren, als der Inhalt des Hörbuches.
Deshalb möchte ich diesen Kritikpunkt nicht so wirklich stark in die Bewertung
mit reinnehmen. Gerade durch die zauberhafte Gestaltung habe ich etwas
märchenhafteres erwartet, was es aber einfach nicht war. Dennoch waren die Idee
und auch ihre Umsetzung sehr skurril aber auch toll. Besonders hervorheben
möchte ich den unglaublich literarischen Schreibstil von Leonie Swann, der zwar
sehr gewöhnungsbedürftig ist, dafür aber unglaublich toll, wenn man es dann
erst einmal gemacht hat. Dazu kommt noch die tolle Hörbuchstimme von Andrea
Sawatzski, die egal ob Floh, Julius und Elisabeth, alle Stimmen wundervoll
sprechen kann und ihnen etwas ganz eigenes gibt, was das Hören einfach noch mal
schöner macht.
Ihr seht, ich schwanke zwischen wundervoll und nicht so toll
und das macht es unglaublich schwer das Hörbuch zu bewerten. Ich denke das
Lesen wäre leichter gewesen, da ich dann vielleicht einen besseren Überblick
über Handlung und Personen bekommen hätte. Allerdings ist das auch so eins
dieser Bücher, die ich entweder höre oder gar nicht lese. 

Mich hat das, was sich hinter dem
Cover versteckt sehr überrascht. Die tolle und skurrile Idee zusammen mit dem Schreibstil
der Autorin und der Stimme der Sprecherin konnten mich überzeugen. Allerdings
war das Hörbuch dann doch nicht so komplett „my cup of tea“ und die Fülle von
Personen und Handlungen haben das Hören nicht ganz so einfach gemacht. Mein
absolutes Highlight beim Hören waren auf jeden Fall Julius und die Flöhe. Nach
langem hin und her überlegen möchte ich Dunkelsprung gerne 3,5 Füchschen geben,
die ich auf 3 abrunde.

an den
Hörverlag, der mir freundlicherweise die CD als *Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Tags:

You Might also Like

3 Comments

  1. Nadine Reich 7. April 2015

    Da ist die lang erwartete Rezension also 🙂
    Irgendwie habe ich mir sowas schon gedacht und werde es wohl nicht lesen. So ein Durcheinander ist leider auch nicht meins, selbst wenn das Buch so ganz anders sein soll als andere 🙂
    Ich liebe deine Rezensionen!
    Liebe Grüße♥

    Antworten
  2. Carlys Buchsucht 7. April 2015

    Das Buch ist mir auch schon oft aufgefallen, allerdings hat mich die Leseprobe nie so wirklich gepackt …
    Aber das Cover ist wirklich total hübsch 😀

    Alles Liebe ♥

    Antworten
  3. Alina 9. April 2015

    Huhu,

    dieses Buch werde ich demnächst als Reziexemplar lesen und ich hoffe ich werde es nicht als "durcheinander" empfinden, weil das ist das absolute K.O. Kriterium für mich. Ich kann es überhaupt nicht leiden wenn ich mich total aufs Buch konzentrieren muss, denn lesen soll micht entspannen..

    Liebste Grüße
    Alina

    Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *