LOADING

Type to search

Jane Austen-Liebe | Klassiker für Herz und Auge

MissFoxy 18. Mai 2019

Werbung: Die beiden Bücher habe ich als Presseexemplare erhalten.

Aktuell trifft der Coppenrath Verlag bei mir mit seinen Büchern mitten ins Herz. Grund dafür sind die wundervollen Klassiker-Ausgaben, die dort in bestimmten Abständen erscheinen. Bereits die Kinderbuchklassiker im Design von MinaLima – beispielsweise «Peter Pan» oder «Die Schöne und das Biest» – konnten viele Fans sammeln. Mein Herz schlägt aber tatsächlich bei der von Marjolein Bastin gestalteten Reihe höher, denn die nimmt englische Klassiker aus der Feder von Schriftstellerinnen in ihre Reihen auf – zumindest bisher. Bereits erhältlich ist neben den beiden Romanen «Stolz und Vorurteil» und «Sinn und Sinnlichkeit» von Jane Austen auch «Jane Eyre» von Charlotte Bronte. Das Werk ihrer Schwester Emily, «Sturmhöhe» ist bereits geplant. Ihr wisst sicherlich, dass ich ein sehr großer Jane Austen-Fan bin. Aus diesem Grund durften die beiden Werke von ihr bei mir als Presseexemplare einziehen und ich möchte euch heute vorstellen, was die Bücher so besonders macht.

Sammlerstücke mit hochwertiger Ausstattung

Ganze 30 € kosten die Bücher hier in Deutschland. Das mag natürlich erst einmal viel erscheinen, tatsächlich sind sie aber jeden Cent wert. Sie sind etwas größer als herkömmliche Hardcover, haben einen edlen Einband und sind darüber hinaus durchgehend illustriert und somit wunderschön anzusehen. Fast tut das lesen schon ein bisschen weh, weil man ständig Angst hat, das Buch zu beschädigen, den Rücken zu verziehen, eine Seite versehentlich zu knicken.

Mit einem ganz besonderen Highlight hatte ich aber nicht gerechnet: Die Bücher enthalten Extras. Je 10 Stück sind es, die perfekt zur Geschichte oder zum Hintergrund und Jane Austen passen. Geschriebene Briefe, beispielsweise von Mr. Darcy, Karten und Portraits. Die werten die Bücher nicht nur noch mal auf sondern machen beim Lesen auch einfach Spaß! Ich habe schon seit Beginn die große Lust verspürt, direkt zu stöbern und mir alle anzuschauen. Aber das warten lohnt sich: Die Extras liegen nämlich immer an der passenden Stelle, sodass sie zur Handlung im Buch passen.

Zauberhafte Geschichten

Mit dem Design habe ich euch sicher schon neugierig auf die Bücher gemacht oder? Aber auch die Geschichten sind wundervoll «Stolz und Vorurteil» und «Sinn und Sinnlichkeit» sind nicht nur die beiden zuerst erschienen Romane von Jane Austen, sondern mit Sicherheit auch ihre bekanntesten. Diese Geschichten sind es, die typisch für Jane Austen sind und an die man direkt denkt, wenn man von ihr hört. Nicht nur sind sie mittlerweile Klassiker, die man meiner Meinung nach gelesen haben sollte, sie sind auch wunderschön.

Aber Vorsicht! Meiner Meinung nach solltet ihr unbedingt auf Liebesgeschichten und ein bisschen Drama stehen. Das werdet ihr in Austen-Romanen definitiv finden. Dafür belohnen sie uns aber im Gegenzug mit Protagonistinnen, die ihrer Zeit weit voraus waren und sich selten an die Begebenheiten und die Regeln der Regency-Zeit angepasst haben. Und darum geht’s:

Stolz und Vorurteil: Im England des beginnenden 19. Jahrhunderts wird von Elizabeth Bennet und ihren vier Schwestern erwartet, ihre Zukunft durch eine passende Heirat zu sichern. Ein Hindernis ist allerdings das bescheidene Vermögen der Familie. Der neue Nachbar der Familie, Mr. Bingley, wäre eine gute Partie, doch dessen hochmütiger Freund Mr. Darcy hält nicht viel von den Bennets. Gesellschaftliche Erwartungen und romantische Vorstellungen prallen aufeinander und machen das Finden eines geeigneten Ehepartners zu einem schwierigen Unterfangen.

Sinn und Sinnlichkeit: Die Schwestern Elinor und Marianne Dashwood verleben eine sorglose und glückliche Kindheit. Sie endet jäh, als der Vater stirbt; plötzlich ist die Familie mittellos und muss sogar ihr Zuhause verlassen. Nun können die beiden jungen Damen nur noch auf eine gute Heirat hoffen. Doch als sie kurz darauf im Cottage eines entfernten Verwandten unterkommen, verliebt sich die temperamentvolle Marianne viel zu schnell. Währenddessen sieht die kluge Elinor ihre Chancen auf eine glückliche Ehe schwinden, als sie herausfindet, dass der Mann ihrer Wahl bereits verlobt ist. Dies ist die Geschichte zweier Schwestern, die trotz der engen gesellschaftlichen Grenzen im England des frühen 19. Jahrhunderts für ihr Glück kämpfen.

(Fun)facts zu Jane Austen und ihren Werken

Ich kann euch natürlich nicht nur mit Informationen zurücklassen. Deshalb habe ich für euch ein paar (Fun)facts aufgelistet, die sich mit Jane Austen selbst, der Zeit in der sie lebt und ihren Werken beschäftigt. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken.

  1. In Jane Austens Romanen sind die Tätigkeiten der Familienmitglieder tatsächlich nicht erfunden. In ihrer Freizeit beschäftigte sich die durchschnittliche Regency-Familie tatsächlich mit Bällen, Kartenspielen, vorlesen, musikalischen Vorträgen ihrer Töchter lauschen, Theaterstücke vorführen und über die Ereignisse der vergangenen Tage zu reden und zu tratschen.
  2. Die Etikette war zur Regency-Zeit unglaublich wichtig. Anhand der Art wie eine Person den Raum betritt, sie angesprochen wird oder neue Bekanntschaften macht, konnte man ihren Rang ablesen.
  3. Mitte der 1820-Jahren waren bereits alle sechs Werke von Jane Austen in Frankreich erschienen, in Deutschland lies man sich hingegen bis Mitte des 20. Jahrhunderts Zeit.
  4. Es gibt nur zwei verifizierte Portraits von Jane Austen. Beide von ihrer Schwester Cassandra gemalt. Das eine zeigt sie von hinten, das andere wurde als «Jane schauderhaft unähnlich» bezeichnet.
  5. Das reale Vorbild von Pemberly ist Chatsworth House. Es wurde tatsächlich auch für den 2005 erschienen «Stolz und Vorurteil»-Film als Kulisse benutzt.
  6. Im British Museum könnt ihr den Schreibtisch von Jane Austen besichtigen.
  7. Weder die Frühfassungen noch die endgültigen Versionen von Jane Austens Romanen haben überlebt. Das einzige Dokument, was bis heute erhalten ist, ist der ursprüngliche Schluss von «Überredung».
  8. Die ersten Romane von Jane Austen wurden unter dem Pseudonym «By a Lady» verlegt.

Ich hoffe, ich konnte euch nicht nur mit meiner Vorstellung der Coppenrath-Schmuckausgaben sondern auch mit dem Inhalt von Jane Austens Werken und den Funfacts Lust auf ihre Bücher machen. Die Romane gehören zu meinen liebsten Klassikern und ich würde mich sehr freuen, wenn noch mehr von euch sie entdecken würden und ich finde, schön gestaltete Ausgaben sind der optimale Zugang dazu.

Kennt ihr bereits Bücher von Jane Austen?

Dieser Beitrag wurde durch die Bereitstellung der Presseexemplare gesponsert.
Bildrechte: Julia Lotz (Miss Foxy Reads)
Die Rechte an den Covern unterliegen dem jeweiligen Verlag & Designer.

Tags:

You Might also Like

1 Comments

  1. Michael Kleu 18. Mai 2019

    Obwohl ich ein großer Fan von Klassikern bin, habe ich mich noch nie an Jane Austen herangewagt.

    Und dann muss ich hier gerade noch feststellen, dass meine Frau, die Anglistik und American Studies studiert hat, auch nichts von ihr hat.

    Tsss. Da müssen wir uns mal drum kümmern!

    Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *