LOADING

Type to search

Rezension | Die Kobalt-Staffel – Elizabeth Wein

MissFoxy 5. Mai 2018

Star Wars: Die Kobalt-Staffel | von Elizabeth Wein | Verlag: Panini | erschienen am 26.02.2018 | Übersetzer: Andreas Kasprzak und Tobias Toneguzzo | Taschenbuch | 256 Seiten | 13.00€ (D) Kaufen?*

Klappentext

 Star Wars Die Kobalt-Staffel Rose Tico

Meine Meinung

Ich bin ein großer Fan des aktuell noch neusten Star Wars Films „The Last Jedi“.  Passend zum Film kam eine ganze Reihe neuer Star Wars Bücher raus, die begeisterte Fans mit neuen Infos rund um den Film versorgen. Die Kobalt-Staffel ist eines davon und sofern ihr diese Rezension auf meinem Blog lest, findet ihr untern alle weiteren Bücher dieser „Reihe“. Besonders Die Kobalt-Staffel zog mich jedoch an, da sie sich mit den Tico-Schwestern Rose und Paige auseinandersetzt, von denen ich gerne mehr erfahren wollte. Während Paige schon zu Beginn des Films stirbt, sorgte Rose durch ihre Storyline mit Finn für viele unterschiedliche Meinungen. Ich selbst glaube, dass hinter ihrem Auftreten noch mehr steckt, als uns in „The Last Jedi“ bewusst wird und bin sehr gespannt auf ihre weitere Geschichte.

Ich hatte erwartet, dass Die Kobalt-Staffel mehr von der Vergangenheit der Schwestern erzählt. Diese wird zwar häufiger angeteasert und angeschnitten, viel erfahren wir allerdings nicht. Stattdessen erwartet den Leser ein actiongeladenes Abenteuer ganz im Stil von Star Wars. Die politische Situation ist hierfür zwar nicht unbedeutend, allerdings nimmt sie eine geringere Relevanz ein und der Spaß am Lesen steht im Vordergrund. Rose habe ich dabei ebenso ins Herz geschlossen, wie ihre große Schwester Paige und ich freue mich besonders jetzt darauf, „The Last Jedi“ noch einmal zu sehen.

Die Handlung dreht sich um die Rettung der Zwillingsplaneten Attera Alpha und Attera Bravo, die von der ersten Ordnung beschlagnahmt und kontrolliert werden. Die Rebellen versuchen, den Bewohnern des Planeten zu helfen und erkennen dadurch erst die gesamte Gefahr, die von der ersten Ordnung auszugehen scheint. Dabei überzeugt Die Kobalt-Staffel aber mehr mit Weltraumschlachten und riskanten Manövern, als mit vielen Infos über die Hintergrundsituation, was das Buch eher ansprechend für ein jüngeres Publikum macht. Ich persönlich hätte mir mehr Einbindung in de Filmgeschichte gewünscht. Das Buch spielt übrigens direkt vor „The Last Jedi“ und endet mit dem Befehl, D’Qar bzw. die Rebellen dort zu evakuieren. Gerade vor diesem Hintergrund hätte ich eine stärkere Einbindung tatsächlich wichtiger gefunden, als viele actionreiche Szenen.

 

Reiheninformation

Journey to Star Wars: The Last Jedi

Leia: Princess of Alderaan | Phasma | Canto Bight | Captain Phasma (Comic) | The Legends of Luke Skywalker | Die Kobalt-Staffel

 

Weitere Rezensenten

Star Wars Union

Vielen lieben Dank an den Panini Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.

 

Inhalt
6
Charaktere
6
Schreibstil & Sprache
9
Worldbuilding
8

Summary

Die Kobalt-Staffel ist ein actiongeladener Roman, der direkt im Vorfeld von The Last Jedi spielt und sich um eine Mission der Tico-Schwestern dreht. Im Zuge dieses Romans habe ich Rose Ticoo zwar sehr lieb gewonnen, mir fehlte aber eine stärkere Beleuchtung ihrer Geschichte, weshalb mich das Buch damals eigentlich angesprochen hatte. Zudem hätte ich mir eine stärkere Einbindung in die gesamte Geschichte der neuen Film-Trilogie gewünscht. Nichtsdestotrotz kann das Buch aber genau wegen seiner leichten Lektüre und dem Fokus auf das Abenteuer selbst auch jüngere Zielgruppen sehr gut ansprechen.

Total Rating

7.3
Tags:

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *