LOADING

Type to search

Legimi – Die eBook Flatrate unter der Lupe

MissFoxy 26. Oktober 2017

Information: Zum Testen habe ich von Legimi einen eReader, sowie ein 3-monatiges Probeabonnement zur Verfügung gestellt bekommen. 
Das Abo-Modell von Legimi ist ganz neu auf dem Markt und ich durfte es für euch in Zusammenarbeit mit Literaturtest und Legimi testen. Flatrates für Filme und Serien sind Dank Netflix, Amazon Prime und Co. schon lange verbereitet und nun ziehen auch Anbieter mit eBooks nach. Skoobe gibt es nun schon etwas länger und mit Legimi etabliert sich nun eine Alternative, die ein ganz besonderes Angebot für euch hat. Dazu unten mehr. 

Vorgestellt

Bevor ich näher auf das Abo-Modell zu sprechen komme, möchte ich euch Legimi im Allgemeinen näher vorstellen. Bei Legimi könnt ihr nicht nur ein eBook-Abo abschließen, sondern euer Konto auch mit Guthaben aufladen, um euch eBooks aus dem Shop zu kaufen. Das geht zusätzlich zum Abo-Modell oder auch nur so und bietet euch eBooks in unterschiedlichen Formaten. Aufladen könnt ihr per Paypal oder Kreditkarte und das Guthaben bleibt in eurem Konto hinterlegt. Die Legimi App könnt ihr sowohl auf euer Tablet oder Handy laden als auch auf euren eReader, falls er die App unterstützt. Somit könnt ihr nicht nur vom PC aus stöbern sondern auch auf euren mobilen Geräten. 
Dort lest ihr die eBooks auch und vom Test auf dem eReader war ich sehr positiv überrascht. Die Bedienung war perfekt und man konnte lesen, ohne dass die App hing oder lange gebraucht hat. Auch die anderen Funktionen der App finde ich sehr übersichtlich. Es gibt Mein Legimi, wo ihr eure Lesestatistiken einsehen könnt, den Katalog, eine Seite, auf der ihre eure Notizen einsehen könnt und natürlich euer Bücherregal, in dem ihr eure heruntergeladenen eBooks seht und lesen könnt. 
Der Katalog in der App ist sehr übersichtlich und gefällt mir ein wenig besser als der auf der Website, ich denke jedoch, dass die im Laufe der Zeit noch verbessert und angepasst wird. Der einzige Nachteil: Man kann zwar die Bücher grob nach Genre sortiert anzeigen lassen, allerdings muss man sich dann dort durchscrollen ohne seine Auswahl noch einmal weiter eingrenzen zu können. Ihr solltet also etwas Zeit und Geduld mitbringen, wenn ihr nicht die Suchfunktion nutzen wollt. Ich hoffe jedoch, dass hier noch einmal weiter gegliedert werden wird. 

Die Abo-Modelle

Kommen wir nun jedoch zum wichtigsten: Den Abo-Modellen. Davon gibt es vier verschiedene, die ihr auf der Grafik unten sehen könnt. 
Genauer könnt ihr sie jedoch auch hier auf der Legimi Seite anschauen. Das günstigste Modell startet bei 4,99€ pro Monat, gelesen werden können in diesem Zeitraum aber nur 150 Seiten. Das ist für Vielleser – auch wenn ungelesene Seiten in den nächsten Monat übernommen werden können – allerdings wahrscheinlich etwas wenig, weshalb für euch sicher die anderen Modelle interessant sind. Diese staffeln sich bis zum Unlimited Modell nach oben und unterscheiden sich maßgeblich in der Anzahl der lesbaren Seiten und in der Höhe des Guthabens für das Prämienprogramm. Dazu später auch mehr. 
Ohne Limit würde ihr bei Vertrag 13,99€ und ohne Vertrag 15,99€ im Monat zahlen und hättet damit unbegrenzten Zugang auf alle eBooks des Programms auf bis zu vier unterschiedlichen Geräten. Besonders schön finde ich allerdings die Aktion E-Reader für 1 Euro. Hier bietet Legimi die Möglichkeit, ein Abo abzuschließen und gleichzeitig einen eReader zu bekommen. Die Preisstafflung hierfür findet ihr wieder unten als Bild oder per Direktzugriff auf der Seite hier
Hier habt ihr die Wahl zwischen drei eReadern, die ihr zusammen mit dem Ohne Limit Abo von Legimi bekommen könnt. Der Preis für den eReader und die monatliche Grundgebühr variiert je nach Laufzeit und eReader, ich habe euch die Preisliste für den eReader abgebildet, den ich selbst bekommen habe. Ihr zahlt pro Monat in diesem Fall nur 5€ mehr und habt zudem einen eReader, der nach Ablauf der Laufzeit euch gehört.
Die einzelnen eReader Modelle könnt ihr euch hier genauer anschauen. Ich habe das InkBOOK Prime bekommen und bin damit mehr als zufrieden. Es läuft mit einem Android System und hat so viele Möglichkeiten, der Reader ist sehr schnell, hängt sich nicht auf und das Lesen gestaltet sich sehr angenehm. Er hat sich im Vergleich mit meinem Tolino und meinem Kndle schnell zu meinem liebsten Reader entwickelt und solltet ihr euch für ein Abo mit Reader entscheiden, kann ich euch das InkBOOK nur ans Herz legen. Übrigens bekommt ihr beim Abschluss des Abos neben dem Reader auch eine Hülle. Somit ist direkt für den besten Schutz gesorgt.

Das Prämienprogramm

Nun möchte ich noch in einem kurzen Abschnitt auf das Prämienprogramm eingehen, dass ich einfach toll finde. Die eBook Auswahl im Abo umfasst natürlich nicht alle Bücher. Mit der Auswahl im Jugendbuchbereich bin ich sehr zufrieden, mir fehlt es aber beispielsweise in der Fantasy an guten Büchern im Abo. Mit dem Prämienprogramm bekommt ihr allerdings pro Monat Guthaben auf euer Punktekonto übertragen, mit dem ihr euch dann eBooks kaufen könnt. Beim Ohne Limit Modell sind das zum Beispiel Punkte im Wert von 6€ in jedem Monat. 

Fazit

Der erste Eindruck von Legimi ist sehr gut. Die App steht noch in den Startlöchern, weshalb kleine Defizite in der Such- und Filterfunktion hoffentlich bald behoben werden sollten. Besonders schön finde ich die große Auswahl an möglichen Abo-Modellen und besonders die Abos mit eReader lohnen sich für alle Bücherwürmer und Vielleser, die noch keinen eReader besitzen oder auf der Suche nach einem neuen sind. In der Buchauswahl fand ich auch den ersten Blick viele Titel, die ich gerne lesen möchte und das Prämienprogramm finde ich in Kombination mit dem bestehenden Abo einfach nur toll. Ich hoffe, dass sich die App super weiterentwickelt und noch mehr Verlage Interesse an einer Zusammenarbeit bekommen, sodass das Angebot noch weiter ausgebaut werden kann. Seid ihr an einem eBook-Abo interessiert, lohnt sich ein Blick auf die Legimi Webseite also auf jeden Fall.


Klingt Legimi interessant für euch? Was würde euch dazu bewegen, ein eBook-Abo abzuschließen? Ich freue mich auf euer Feedback. 

Tags:

You Might also Like

10 Comments

  1. Jill von Letterheart 29. Oktober 2017

    Liebe Jule,

    schon bei deiner kurzen Vorstellung bei Facebook war mein Interesse gweckt, aber nun bin ich wirklich erstaunt über das Ausmaß vom Angebot!
    Ich selbst bin ja mit ebooks noch nicht so ganz warm geworden, was bei mir aber auch daran liegen könnte, dass ich einfach noch nicht das richtige Gerät für mich gefundne habe.
    Für meine Mama habe ich ein Skoobe Abo abgeschlossen und finde bereits dort die Auswahl wirklich bemerkenswert.
    Das man hier aber die Möglichkeit hat, gleich ein Gerät zu erhalten, dass die App unterstützt finde ich klasse!
    Vielleicht sollte ich das Ganze doch mal im Auge behalten 😉

    Liebste Grüße <3 Jill

    Antworten
    1. MissFoxy 30. Oktober 2017

      Huhu Jill,

      genau, skoobe ist da eine Alternative, die genau gleich funktioniert, die ich allerdings auch noch nicht getestet habe. Ich hoffe, dass Legimi das Programm hinsichtlich anderer Genres als Jugendbuch noch mal erweitert. Aber in dem Genre bin ich mit Coppenrath, Oetinger und Loewe schon mehr als happy.

      Liebst,
      Jule

  2. Tiefseezeilen 29. Oktober 2017

    Hi!

    Ich lese gerne E-Books, wenn ich unterwegs bin. Sonst bevorzuge ich ganz klar gedruckte Bücher und kaufe mir manche Bücher auch nach, wenn ich sie als E-Book gelesen habe und begeistert war.
    Aber ich muss sagen, dass mir die Onleihe dafür reicht (Bibliotheksangebot), die benutze ich bereits seit vielen Jahren und ich bin auch bei zwei Bibliotheken immer angemeldet bin – für eine gute Auswahl.
    Damit komme ich gut zurecht, aber leider sind die neusten Bücher oftmals bereits ausgeliehen, das wäre ein Grund für mich Legimi auszuprobieren 😉

    Viele liebe Grüße,
    Ani!

    Antworten
    1. MissFoxy 30. Oktober 2017

      Huhu Ani,

      an die onleihe kommt wirklich nichts heran. Davon bin ich auch begeistert und häufig lese ich eBooks auch nicht. Legimi hat allerdings auch nicht unbedingt die neusten Bücher. Du kannst dir durch das Prämienprogramm neue Bücher einlösen, ansonsten finden sich bei den kostenlosen, ähnlich wie bei Amazon Unlimited etc., eher alte Bücher.

      Liebst,
      Jule

  3. Bücher in meiner Hand 30. Oktober 2017

    Hallo Jule
    für mich als Skoobe-Nutzerin hört sich Legimi extrem kompliziert an. Kann man die App auf eigenen Tablets und Reader auch nutzen, oder funktioniert die nur mit dem mitgelieferten eReader? Wie sieht es denn mit der Bücherauswahl aus? Wie gross ist die Auswahl und sind aktuelle Titel mit dabei? Bücher aus allen Verlagen oder nur einigen wenigen?

    Liebe Grüsse
    Anya

    Antworten
    1. MissFoxy 30. Oktober 2017

      Hallo Anya,

      aber Skoobe läuft doch nach dem gleichen Prinzip an, wie Legimi? Du hast eine App und nachdem du ein Abo abgeschlossen hast, kannst du dort Bücher kostenfrei lesen, ansonsten eben nur kaufen. Wie oben schon geschrieben, kannst du dir die App auf alle Geräte laden, die aktuell unterstützt werden. Das sind Android und ios, eine Lösung für den Kindle folgt noch. Stand eigentlich schon in meinem Text 🙂

      Auch die Bücher schaust du dir am besten über den oben bereitgestellten Link selbst an. Ich kann nur für den Jugendbuchbereich sprechen, da ich mich in diesem Genre umgeschaut habe und hier ist aktuell im Abo ein breites Programm der Verlage Loewe, Oetinger und Coppenrath vertreten. Im Falle von Oetinger auch mit sehr aktuellen Titeln.

      Liebe Grüße
      Julia

  4. Saskia 31. Oktober 2017

    Liebe Julia,

    diesen Beitrag musst du als Werbung kennzeichnen! Der Verweis aufs Testen genügt nicht, denn Werbung ist Werbung und muss als solche schon vor Anklicken des Beitrags kenntlich gemacht werden.

    Liebe Grüße

    Saskia

    Antworten
    1. MissFoxy 31. Oktober 2017

      Hallo Saskia,

      nein, muss ich nicht, denn ich habe weder Geld für das Schreiben meines Beitrags bekommen noch muss ich nicht positiv über das Abo berichten sondern allein meine ehrliche Meinung dazu wiedergeben. Damit handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag und die Güter, die ich dafür bekommen habe, übersteigen bei weitem nicht 1000€ 🙂

      Liebe Grüße
      Julia

    2. Saskia 1. November 2017

      Hey Julia,

      ich setze da wohl einfach andere Maßstäbe an – finde, sobald man von einem Unternehmen beauftragt wird, einen Bericht (nicht nur über das Produkt selbst, sondern wie hier vor allem über andere Angebote des Unternehmens – wodurch manche Teile des Textes tatsächlich nicht ausschließlich redaktionell wirken) zu schreiben, und dafür ein Produkt und andere Vergünstigungen erhält, ist es Werbung. Kennzeichne ich bei mir selbst auch so, weil ich es einfach transparenter finde. Aber es ist natürlich eine rechtliche Grauzone, weil niemand so genau weiß, was nun alles gekennzeichnet werden muss, daher kann das natürlich jeder handhaben, wie er möchte – in meinen Augen ist es halt Werbung. 🙂

      Liebe Grüße

      Saskia

  5. Philip 31. Oktober 2017

    Hallo liebste Jule,
    vielen Dank für den tollen und ausführlichen Testbericht. Ich finde das Konzept hinter Legimi sehr interessant und es freut mich sehr, dass es vor allem im Jugendbuchbereich schon so viele tolle Titel gibt und das Prämienprogramm finde ich auch sehr toll.
    Leider sind für meinen Lesegeschmack noch nicht so viele Bücher vorhanden und den Preis für 150 Seiten etc. finde ich noch ziemlich überteuert. Lohnt sich daher für mich bisher noch nicht 🙁 Aber vielversprechend ist die Idee trotzdem!

    Und zum Kommentar von Saskia. Ich bin der Meinung, dass du diesen Beitrag nicht kennzeichnen musst. Du hast hier einen redaktionellen Beitrag abgeliefert, keine Vorgaben erfüllt/erfüllen müssen und die Werte der Waren übersteigen, wie du auch sagst, nicht die "magische" Betragsgrenze, also in meinen Augen alles richtig gemacht!

    Liebe Grüße und danke für den Beitrag
    Philip

    Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *