LOADING

Type to search

Rezension | So klingt dein Herz – Cecelia Ahern

MissFoxy 15. November 2017
Share

So klingt dein Herz | von Cecelia Ahern | Verlag: Fischer | erschienen am 24.08.2017 | Übersetzer: Christine Strüh | Softcover | 480 Seiten | 14.99€ (D) Kaufen?*  | Meine Wertung: ★★★(★)☆ 3,5 Sterne

Die junge Laura lebt im Verborgenen im Westen Irlands. Niemand weiß, dass sie eine ganz besondere Fähigkeit besitzt: Sie kann jede menschliche Stimme, alle Tiere und jedes Geräusch der Welt nachahmen. Als der Toningenieur Solomon im Wald auf Laura trifft, fühlt er sich sofort magisch von ihr angezogen. Doch auch Solomons Lebensgefährtin, die Regisseurin Bo, ist fasziniert: Sie möchte einen Film über die geheimnisvolle Laura drehen. Über Nacht findet sich Laura in unserer lauten, modernen Welt wieder. Kann ihre Gabe ihr dabei helfen, das Glück zu finden – und die Liebe? (Quelle: Verlag)

Meine Meinung 

Insgesamt bin ich ein großer Fan von Cecelia Aherns Romanen.
Ich liebe ihren Schreibstil und ihre Art, Geschichten zu erzählen. Auf So
klingt dein Herz, der deutschen Übersetzung von Lyrebird, war ich schon sehr
gespannt, weil ich den Klappentext auf der einen Seite sehr faszinierend fand,
mir aber auf der anderen Seite kaum etwas darunter vorstellen konnte.
Tatsächlich kommt der Roman gänzlich ohne übernatürliches aus, was nicht bei
allen Ahern Büchern der Fall ist. Stattdessen bekommt der Leser eine
Protagonistin vorgelegt, die alles andere als normal ist. Laura kann perfekt
Geräusche imitieren. Das ist jedoch nicht alles, sie hat auch eine sehr
interessante Geschichte. Die ersten 16 Jahre ihres Lebens verbrachte sie bei
ihrer Mutter und Großmutter, die sie geheim hielten. Trotz unbeschwerter
Kindheit entwickelte sie schon hier ihre Fähigkeit, die sie die folgenden 10
Jahre sehr unterstützte, in denen sie zurückgezogen in einer Hütte im Wald
lebte und so, wie sie selbst sagt, mit Tieren und Dingen zu kommunizieren
lernte. Das mag verrückt klingen, aber das ist Laura keinesfalls. Dennoch hat
sie durch ihr zurückgezogenes Leben einige Eigenarten, die ich sehr interessant
fand und die mich während meiner Lektüre sehr unterhielten.
Lauras Leben ändert sich schlagartig, als sie von Solomon
entdeckt wird. Er ist mit seiner Freundin Bo, die Dokumentationen dreht, und
der Kamerafrau Rachel unterwegs, als er sie entdeckt. Solomon selbst ist für
den Ton zuständig und obwohl ich ihn sehr sympathisch fand, konnte er bei
weitem nicht so sehr herausstechen, wie Laura. Obwohl viele Passagen aus seiner
Sicht erzählt wurden, blieb er doch ziemlich blass und rückte häufig aus dem
Fokus der Aufmerksamkeit. Laura selbst kommt durch ihre Entdeckung zunächst in
Kontakt mit der Welt fernab ihres Waldes und durch einige Ereignisse zieht sie
außerdem mediale Aufmerksamkeit auf sich. Wir begleiten sie dabei, mit ihrer
neuen Situation zu Recht zu kommen und an ihr zu wachsen.
Ich fand diese Idee wundervoll und am Anfang übte das Buch
einen starken Sog auf mich aus. Das lag an Laura und an der Atmosphäre, in der
sie lebt. Diese hatte etwas geheimnisvolles und unberührtes an sich und
faszinierte mich sehr. Mit Lauras Umzug in die Stadt verändert sich die
Atmosphäre jedoch maßgeblich. Nebenbei passiert erst einmal nicht viel du schnell
langweilte ich mich beim Lesen. Dies änderte sich zum Ende hin zwar, an dem
Punkt ging mir im Folgenden jedoch alles zu schnell. Das Buch ist mit 480
Seiten nicht dünn und sollte eigentlich genug Platz für die Entfaltung der
Charaktere bieten. Das passiert zwar, aber auf zu wenigen Seiten. Außerdem
blieben mir viele Reaktionen Lauras – so sehr ich sie auch mochte – ein Rätsel.
Viele erschienen mir unmotiviert und ich vermochte den Sinn dahinter nicht zu
erkennen. Auch fehlte mir häufig eine gewisse Konsequenz in ihrem Verhalten,
das sehr sprunghaft war. Diese Punkte führten dazu, dass ich das Buch nicht so
sehr mochte, wie ich es gerne getan hätte. Ich bin ein großer Fan von Cecelia
Ahern und denke, dass sie das eigentlich besser geschafft hätte. Ob es wirklich
daran liegt, oder ob ich mir beim Lesen einfach andere Schwerpunkte gesetzt
habe, vermag ich nicht zu sagen.

Ich freute mich sehr auf Cecelia Aherns neuen Roman und muss
auch sagen, dass mir besonders die Atmosphäre zu Beginn und die Protagonistin
Laura sehr gefielen. Die Atmosphäre weicht jedoch schnell einem hektischen
Großstadtleben und trotz seiner fast 500 Seiten lässt der Roman am Ende erst
Raum für Charakterentwicklungen, was ich sehr schade finde. So sehr ich Laura
auch mochte, die Motivation hinter manchen Verhaltensweisen konnte ich leider
nicht erkennen und so habe ich das Buch mit sehr gemischten Gefühlen beendet. 

Weitere Rezensenten

Inas Litte Bakery | Plentylife

Vielen lieben Dank an den Fischer Verlag für die
Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.

Tags:

You Might also Like

2 Comments

  1. Nicci Trallafitti 16. November 2017

    Liebe Jule,
    schade dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat.
    Ich finde es toll, dass deine Rezensionen stets sehr ehrlich sind.
    Von Ahern kenne ich bisher nur zwei Bücher, die mir aber sehr gut gefallen haben (PS Ich liebe dich und Für immer vielleicht). Auf Flawed bin ich sehr gespannt, das sollte ich endlich mal lesen.
    So klingt dein Herz werde ich wohl eher nicht lesen.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Antworten
    1. MissFoxy 16. November 2017

      Liebe Nicci,

      dankeschön 🙂 ♥ Beide Ahern Bücher, die du genannt hast, haben mir auch sehr gut gefallen, auch wenn ich für immer vielleicht immer noch nicht beendet habe. Flawed gefiel mir auch sehr gut und andere eher weniger. Es liegt meistens an den Fantasy Anteilen, die manchmal in Aherns Bücher enthalten sind. Das war bei diesem Buch nicht der Fall aber leider konnte es mich trotzdem nicht ganz abholen.

      Liebst,
      Jule

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *