LOADING

Type to search

[Rezension] Pretty Little Liars: Unbelievable – Sara Shepard

MissFoxy 11. Juni 2014


Titel: Pretty Little Liars: Unbelievable
Autor: Sara Shepard
Verlag: HarperTeen
Erscheinungsdatum: 27.05.2008
Format: Flexibler Einband, Taschenbuch
Seiten: 352
Sprache: Englisch
Preis:  6,70€ (D)

Reihe:

Unschuldig (Pretty Little Liars) | Makellos (Flawless) | Vollkommen (Perfect) | Unvergleichlich (Unbelievable) | Teuflisch (Wicked) | Mörderisch (Killer) | Herzlos (Heartless) | Vogelfrei (Wanted) | Twisted | Ruthless | Stunning | Burned | Crushed | Deadly | Toxic | Pretty Little Secrets | Ali’s Pretty Little Lies

Behind Rosewood’s grand façades, where the air smells like apples and
Chanel No. 5 and infinity pools sparkle in landscaped backyards, nothing
is as it seems. It was here, back in seventh grade, that five best
friends shared everything? Seven jeans, MAC makeup, and their deepest,
darkest secrets. For Aria, Spencer, Hanna, and Emily, it was a dream
come true . . . until Alison, the most beautiful of them all, suddenly
vanished.
Now someone named A has turned their charmed lives into a
living nightmare. Emily has been shipped off to her hyper-conservative
cousins in Iowa. Aria is stuck living with her dad and his home-wrecker
girlfriend. And Spencer fears she had something to do with Alison’s
murder. But Hanna’s fate is far worse than all of that? She’s clinging
to life in the hospital, because she knew too much.
With A’s threats
turning dangerous and Ali’s killer still on the loose, the girls must
uncover the truth? About A, about Ali, and about what happened to Hanna?
Before they become A’s next victims. But as they unravel Rosewood’s
mysteries and secrets, will it bring an end to the horror . . . or is
this just the beginning?

„Would we still want Ali around? Now that we know Ali kept the secret about Toby and seeing Ian behind our backs? Now that we’ve grown up a little bit and realized Ali was basically a bitch.“

Das ist nun der 4. Teil der Pretty Little Liars-Serie von Sarah Shepard
und obwohl ich die drei ersten Bände auch schon sehr mochte, hat mir der
vierte(und dazu noch der erste, den ich auf Englisch gelesen habe) noch
viel besser gefallen als die drei vorherigen. Ich versuche jetzt
wirklich nur das zu schreiben, was ihr auch vom Klappentext her schon
wisst und falls ich irgendwo doch die drei anderen Bände spoilern
sollte, dann lasst es mich wissen. Der dritte Teil hört ja ziemlich
spannend auf denn: Hanna hat herausgefunden, wer A ist und wollte es den
anderen Mädchen sagen, wurde von einem Auto angefahren und liegt jetzt
im Krankenhaus. Und das schlimmste ist: sie kann sich an nichts mehr
erinnern. Also auch nicht daran, wer A ist. Und während sie verzweifelt
versucht das herauszufinden haben die drei anderen Mädels ganz andere
Probleme. Aria muss sich mit ihrem Vater und seiner viel zu jungen
Freundin rumschlagen, die eigentlich eher Arias Schwester sein könnte.
Spencer hat den Verdacht, dass sie Alisons Mörder sein könnte und muss
sich zudem noch mit ihrer Schwester Melissa herumschlagen. Währendessen
sitzt Emily im Flieger nach Iowa, wo sie zwangsweise zu ihren
konservativen Verwandten muss, die ihr gewisse Flausen austreiben
wollen. 😉

Auch nach vier Bänden finde ich die Grundidee der
Serie immer noch toll. Die Mädchen müssen sich neben ihren ganz eigenen
Problemen auch noch mit der Suche nach dem Mörder ihrer besten Freundin
Alison auseinandersetzen und bekommen nebenbei mysteriöse
Textnachrichten von einer gewissen A, deren Identität sie auch lüften
wollen, da sie Geheimnisse kennt, die außer ihnen selbst nur Alison
kannte… Falls ihr am liebsten schon gleich nach dem ersten Band erfahren
wollt, was mit Alison passiert ist und wer ihr Mörder bzw. wer A ist
dann würde ich euch die Buchserie aber nicht empfehlen. Die Reihe hat
unglaublich viele Bände und wie es aussieht erfahren wir auch erst ganz
am Ende das große Geheimnis. Ihr müsst also auch ein gewisses Interesse
an den Mädchen und ihren Geschichten, an Lügen, Intrigen und
Verschwörungen mitbringen damit die Serie für euch lesenswert ist.

Der Scheibstil, sowohl der deutsche als auch der englische, ist sehr
einfach und leicht verständlich geschrieben. Zusammen mit dem Inhalt,
der ja auch reine Unterhaltung ist, ist das Buch perfekt für
zwischendurch, wenn ihr mal nichts Anspruchsvolles lesen wollt. Grade
jetzt bei den Temperaturen kann ich euch die PLL-Serie auch super für
heiße Tage, Urlaub und Strand empfehlen.

Auf Englisch ist das
Buch auch sehr leicht zu lesen und da ich von vielen von euch weiß, dass
ihr gerne Englisch bzw. mehr Englisch lesen wollt oder mich bewundert,
dass ich das überhaupt mache möchte ich euch empfehlen mal mit diesem
Buch einzusteigen, falls ihr euch an was Englisches heranwagen
wollt(bzw. mit dem ersten Band der Serie).

Zu den Personen möchte
ich an dieser Stelle gar nicht viel sagen. Es bleiben immer die
gleichen 4 Mädchen mit ihren bekannten Problemchen und dazu kommen für
einige Bände oder nur Seiten eine Menge Nebencharaktere, die aber meiner
Meinung nach nicht wirklich in einer Rezension erwähnt werden müssen.
Was mir jedoch besonders in Unbelivable aufgefallen ist und mir auch
sehr gefallen hat ist, dass sich die Vier wirklich ganz toll
weiterentwickelt haben. Alle haben aus ihren Fehlern gelernt und bemühen
sich alles wieder gut zu machen bzw. zu verbessern. So kann es die
näcshsten Bücher über weitergehen.

Unbelievable bekommt von mir 5 von 5 Füchschen, da Band 4 für mich der bisher stärkste der Reihe ist und ich so gesehen nichts zu meckern hatte.

4 Comments

  1. Nicole Klein 11. Juni 2014

    Huhu,

    ich liebe die Serie und war bisher immer skeptisch, was die Bücher betrifft. Denn bei Vampire Diaries zum Beispiel ging es mir so, dass ich die Serie liebe, aber die Bücher alles andere als gut finde. Aus dem Grund bin ich hier etwas zurückhaltend. Aber vielleicht sollte ich mich doch mal überwinden und in den ersten Teil reinlesen, um zu sehen, ob es was für mich ist. Schöne Rezi!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    Antworten
    1. MissFoxy 14. Juni 2014

      Ja wie bei Vampire Diaries und Gossip Girl sind die Bücher auch wirklich anders als die Serie wobei es zu Pretty Little Liars die größten Gemeinsamkeiten gibt. 🙂
      Zum ersten Teil habe ich auch eine Rezi geschrieben. Vielleicht kann die dich ja überzeugen! 😀

  2. PaperPrincess 12. Juni 2014

    Sehr schön geschrieben. Ich bin auch ein großer Fan der Reihe. Ich hab erst die acht deutschen Bände gelesen und dann noch einmal den fünften auf englisch. Den hatte ich mir damals zur Überbrückung der Wartezeit auf den deutschen Band 5 besorgt. Hab ihn dann aber erst doch nicht gelesen 😉 Fehler, denn auf englisch hat er mir wieder richtig richtig gut gefallen! Du solltest auf alle Fälle weiterlesen 🙂

    GlG

    Antworten
    1. MissFoxy 14. Juni 2014

      Das werde ich auf jeden Fall 🙂 Ich bin richtig verliebt in die Bücher und fande sie auf Englisch auch so schön. Vier Bücher gegen Ende der Reihe habe ich ja auch noch bei mir zu Hause stehen. =) Auf Englisch!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *