LOADING

Type to search

[Rezension] Sturmschatten – Franziska B. Johann

MissFoxy 1. Oktober 2014


Titel: Sturmschatten
Autor: Franziska B. Johann
Verlag: Droemer Knaur
Erscheinungsdatum: 02.09.2014
Format: eBook
Seitenanzahl: 445
Preis:  4,99€ (D) Kaufen?

Reihe: Zweiter Teil ist geplant

Ein Mädchen, das den Wind bezwingt und ein Geheimnis auf Island entdeckt. Esta Blumberg ist siebzehn Jahre alt, als sie an das Kunstgymnasium nach Bergrode wechselt. In Bergrode bemerken Estas Mitbewohnerinnen schnell, dass Esta ein ungewöhnliches Verhältnis zum Wetter hat. Sie verliebt sich in Janis, dessen Familie seit Jahrhunderten ein Geheimnis hütet. Als in Bergrode ein Mann auftaucht, der Esta in panische Angst versetzt, gerät sie in den Fokus deutscher und europäischer Behörden. Plötzlich entwickelt sie Fähigkeiten, die ihr Angst machen. Und auch die Männer, die im Sturmschatten reisen, kommen Esta gefährlich nah… All-Age-Fantasy ohne Dämonen und Werwölfe – mit einer beeindruckenden Heldin, die das Wetter beeinflussen kann. (lovelybooks.de)

Hinter dem wirklich etwas unscheinbaren Cover von Sturmschatten verbirgt sich ein ganz tolles Jugendbuch, das auch super von Erwachsenen gelesen werden kann. Die Idee ist für mich ganz neu. Ich kannte bisher kein Buch, was mit dem Wetter, bzw. einer Person, die das Wetter beeinflussen kann, zu tun hat und fand die Idee sehr interessant. Es ist etwas ganz Eigenes und Neues und mal eben nicht die ganze Vampir-, Werwolf- oder Dystopiegeschichte.


 

Esta ist das nette Mädchen von nebenan, mit dem man sich als Leserin sehr gut identifizieren kann, was ich für ein Jugendbuch unverzichtbar finde. Sie hat mich wirklich zu keinem Zeitpunkt genervt und ich habe wirklich bewundert, wie sie in schwierigen Situationen immer noch sehr gut ihre Fassung behalten konnte und einfach immer genau wusste, was zu tun war.

Obwohl mir Esta ja schon sehr sympathisch war, habe ich mich bei Sturmschatten jedoch besonders in die vielen Nebencharaktere verliebt. Wie ihr vielleicht wisst, habe ich bei der Leserunde zu Sturmschatten mitgemacht und da war, unter anderem, eine Frage, welcher Nebencharakter mein liebster wäre. Und ehrlich? Ich konnte mich nicht entscheiden! Letztendlich habe ich mich dann für ganze vier entschieden, die ich da genannt habe aber, wenn wir ehrlich sind, es sind viel mehr. So ziemlich jeder Nebencharakter ist auf seine ganz eigene Art so lieb und einzigartig, dass sie einfach zu etwas ganz besonderem werden. Man merkt auch einfach, dass sie nicht einfach nur da sind, sondern einfach auch viel erreichen, unterstützen usw.

 Mir haben Esta und alle anderen mehr las gefallen und auch
von der Idee war ich sehr begeistert. Besonders beeindruckt hat mich, wie gut
Franziska B. Johann alles recherchiert hat. Denn ich konnte keine Logikfehler
finden. Gerade, wenn im Buch so schwierige Themen vorkommen, wie Meteorologie
oder die Struktur von geheimen Behörden, stelle ich es mir sehr schwierig vor
alles möglichst wahrheitsgemäß in die Geschichte mit einzubauen. Das hat die
Autorin aber sehr gut hinbekommen, was von mir sehr viel Respekt verdient.

So verliebt ich auch in Sturmschatten bin, einen kleinen
Kritikpunkt habe ich aber noch. Von mir aus hätte das Buch ruhig 100 Seiten
kürzer sein können. Denn es waren viele Stellen dabei, die mir einfach zu
langweilig waren. Es gab im Verlauf der Geschichte zwar unglaublich viele
spannende Stellen aber die Zeiträume zwischen diesen Stellen hätten wirklich
ein bisschen kürzer sein können.
Wenn man jedoch bedenkt, dass Sturmschatten das Debüt der
Autorin war, muss man doch zugeben, dass es ein Wahnsinnsdebüt ist. Da verdient
Franziska B. Johann wirklich Respekt für ihre Arbeit und über die kleinen
langweiligeren Stellen kann man locker drüber hinwegsehen.

Sturmschatten bekommt von mir 5 von 5 Füchschen. Mit seinen
liebevollen Charakteren und der tollen, neuen Idee muss man es einfach mögen.
Kaum zu glauben, dass das erst der erste Roman von Franziska B. Johann war!

Ein herzliches Dankeschön geht an lovelybooks, den Droemer
Knaur Verlag sowie an die Autorin, die unsere Leserunde so toll begleitet hat.
Previous Article

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *